SC Dinslaken findet Lösung für Bäder-Frage

Schwimmen : SC Dinslaken findet Lösung für die Bäder-Frage

Die Schwimmer weichen im kommenden Jahr in die Becken an der Bismarckstraße und in eine Duisburger Halle aus. Bei der Jahreshauptversammlung werden Mitglieder und erfolgreiche Sportler ausgezeichnet.

Bei der Jahreshauptversammlung des Schwimm-Clubs Dinslaken gab es fast nur ein Thema: die angespannte Bäder-Situation. Die Frage, wie die Zeit während der Anbindung des geplanten Neubaus an das DINamare im kommenden Jahr überbrückt werden kann, brannte den Mitglieder unter den Nägeln. Für die Trockenzeit wurde aber eine Lösung gefunden. Norbert Bruckermann, Technischer Leiter des SCD, teilte mit, dass der SCD mit der Anfängerschwimmen-Gruppe ins Lehrschwimmbecken an der Bismarckstraße ausweichen kann. Weitere Wasserflächen wurden in Duisburg angemietet. Auch finanziell gab es in dieser Sache gute Nachrichten. Udo Bieletzki vom Förderverein des SCD sicherte in der Versammlung eine Unterstützung zu.

Auf der Tagesordnung standen auch Wahlen. Andreas Brinks (Vorsitzender) und Gabi Janßen (Kassenwartin) wurden mit großer Mehrheit ohne Gegenkandidaten wiedergewählt. Treue Mitglieder wurden auch geehrt. Ute Engels und Sven Evers wurden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Ebenso wurden die Sieger der Pokalwertung ausgezeichnet: E-Jugend: 1. Tijana Pilarski/Jannes Abele, 2. Sofie Wenzel/Tobias Wennemann, 3. Ronja Tekolf/Mattis Böge. D-Jugend: 1. Megan Rose Palm/Vincent Allar, 2. Johanna Beuth/Till Kösters, 3. Saskia Doehn/Maximilian Karsten. C-Jugend: 1. Luzie Biedka/Emanuel Rüschhoff-Nadermann, 2. Gina Förster/Jooris Abele, 3. Leah Segerath/Jonas Wennemann.

B-Jugend: 1. Hannah Sophie Segerath/Constantin Bienen, 2. Paula Emschermann/Tom Adam, 3. Anna Bruckermann/Jan Henrik Overlöper. A-Jugend: 1. Lydia Schröter/Timo Spiwoks, 2. Finnja Blohm/Nils Reininghaus, 3. Judith Boland/Justin Brinker. Junioren: 1. Julia Arens/Roman Boland, 2. Sofie Kühn/Marc-Andre Musiol. Masters: 1. Lea Torkler/Christoph Prill, 2. Sara Hater/Anes Hodzic, 3. Ylva Kersten/Patrick Rittmann. Beste Einzelleistung: 1. Julia Arens/Christoph Prill, 2. Paula Emschermann/Anes Hodzic, 3. Lydia Schröter/Timo Spiwoks.

(RP)