Lokalsport: RWS Lohberg behält im Neunmeterschießen die Nerven

Lokalsport : RWS Lohberg behält im Neunmeterschießen die Nerven

Die erste Mannschaft des Gastgebers bezwingt im Finale den Hamminkelner SV mit 7:6. RWS II kommt auf den dritten Platz.

Gastgeber RWS Lohberg hat sein eigenes Fußball-Hallenturnier gewonnen. Im Endspiel setzte sich der Bezirksligist nach Neunmeterschießen mit 7:6 (2:2) gegen den ebenfalls in der Bezirksliga kickenden Hamminkelner SV durch.

Acht Mannschaften traten bei der fünften Auflage der Veranstaltung in der Hans-Efing-Halle an. Neben den Kreisliga-B-Teams des STV Hünxe und von RWS Lohberg II waren in Rheinland Hamborn, dem SV Bislich und dem TSV Bruckhausen drei A-Ligisten dabei. Aus der Bezirksliga starteten RWS Lohberg I, die SV 08/29 Friedrichsfeld und der Hamminkelner SV.

In der Gruppe A zog der Ausrichter wegen des besseren Torverhältnisses als Erster vor 08/29 ins Halbfinale ein. In der Gruppe B kam der vom ehemaligen RWS-Coach Thorsten Albustin trainierte Hamminkelner SV ungeschlagen auf Rang eins. Dahinter schaffte auch RWS II den Einzug ins Halbfinale, wo ein vereinsinternes Duell auf die Reserve wartete. Erwartungsgemäß deutlich behielt Favorit RWS I die Oberhand. Das Bezirksliga-Team siegte mit 7:0. Im zweiten Duell gewann der Hamminkelner SV mit 3:1 gegen die Friedrichsfelder.

  • Lokalsport : HSV beim Turnier in Lohberg erst im Finale gestoppt
  • Lokalsport : HSV beim Turnier in Lohberg erst im Finale gestoppt
  • Lokalsport : Bezirksliga-Trio beim Hallenturnier von RWS Lohberg

Platz drei wurde gleich anschließend per Neunmeterschießen ermittelt. Hier war die Zweitvertretung der Rot-Weißen das glücklichere Team und gewann mit 6:5 gegen die "Vereinigten".

Das Drehbuch hätte dann kaum besser geschrieben werden können. Der frühere Selimiyespor-Coach Thorsten Albustin mit seiner neuen Mannschaft aus Hamminkeln traf im Finale auf den favorisierten Gastgeber. Der HSV ging zunächst mit 1:0 in Führung (2.), doch diese sollte nicht lange halten. Durch Treffer von Cem Aydin (7.) und Enis Capri (9.) drehten die Lohberger die Partie. Kurz vor dem Ende glich der HSV noch einmal aus (13.) und erzwang ein Neunmeterschießen. Vom Punkt behielten die Kicker des Gastgebers die Nerven - alle Lohberger verwandelten. Als der letzte Hamminkelner Schütze nur die Latte traf, kannte der Jubel bei RWS keine Grenzen mehr. Thorsten Albustin war trotz der Niederlage im Finale zufrieden: "Ich glaube, wir haben uns sehr gut verkauft und sind auch weit gekommen. Dass RWS sehr gute Hallenfußballer hat, ist ja kein Geheimnis. Das Turnier hat Spaß gemacht und ist eine gute Sache."

Murat Karakas, Sportlicher Leiter von RWS Lohberg, zog natürlich eine positive Bilanz, "Es ist schön, viele Teams hier zu haben, mit denen man sich gut versteht. Der Spaß steht im Vordergrund, alle wollen hier ein bisschen Budenzauber sehen. Wir sind sehr zufrieden mit der Zuschauerresonanz. Ich möchte nicht nur den Helfern danken, sondern auch Oliver Grimm und André Remke. Sie haben die Halle im Vorfeld für uns hergerichtet."

(che)