Lokalsport: "Rote Teufel" feiern den sechsten Erfolg in Serie

Lokalsport : "Rote Teufel" feiern den sechsten Erfolg in Serie

Rollhockey: Aber nur ein 6:4 gegen Recklinghausen.

Das 6:4 (5:2) gegen den RHC Recklinghausen war zwar der sechste Erfolg des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum in Serie in Serie, doch mit Ruhm bekleckerte sich die Mannschaft von Trainer Günther Szalek dabei gerade nicht.

"Unsere zwei Gesichter sind ja bekannt", meinte Szalek nachher. Vor Wochenfrist gab es noch ein begeisterndes 10:3 gegen den RSC Cronenberg - diesmal meinte das Team offenbar, nach zehn Minuten mit einer 4:0-Führung genug getan zu haben. "Bis dahin haben wir so gespielt, wie wir spielen wollten: einfach, schnörkellos, direkt", so Szalek. Das änderte sich danach, vielleicht auch ein wenig bedingt durch die bereits gestartete Personalrotation. "Natürlich ist das kein Drama. Technisch und läuferisch war die Mannschaft voll da, aber mit dem Kopf war sie schon beim CERS-Cup-Rückspiel in Uttigen am kommenden Samstag", befand Szalek.

Tore: 1:0 Berruezo (1.), 2:0 Sturla (4.), 3:0, 4:0 Berruezo (6., 10.), 4:1, 4:2 Wagner (13., 22.), 5:2 Berg (23.), 5:3 Niklas Nohlen (38.), 5:4 Niko Nohlen (40.), 6:4 Sturla (49.).

(T.K.)