Lokalsport: Reserve des TV Voerde arbeitet sich zur Spitze vor

Lokalsport : Reserve des TV Voerde arbeitet sich zur Spitze vor

Fußball: Nach dem 2:0 bei Hertha Hamborn schon Tabellendritter. Reserven des VfB und der SGP trennen sich 1:1.

Im Derby der Kreisliga B (Gruppe 3) im Kreis 9 empfing die Reserve des VfB Lohberg die SGP Oberlohberg II. Die Mannschaften trennten sich mit einem 1:1 (0:0). "Für uns ist das wirklich bitter, weil wir bis zu 93. Spielminute geführt haben. Es war kein schönes Spiel, aber der Sieg wäre trotzdem verdient gewesen", meinte VfB-Trainer Sören Schänzer.

Sein Gegenüber Christian Pumpat hatte dagegen ein ausgeglichenes Spiel gesehen: "Es war keine gute Partie, trotzdem kann sich über das Unentschieden keiner beschweren." Das Tor für den VfB machte Hubert Twum-Barima in der 75. Spielminute. Das Eigentor zum Ausgleich verursachte VfB-Abwehrspieler Patrick Willingmann (93.). In der 89. Spielminute sah SGPO-Spieler Simon Gleede nach einem Foul die Gelb-Rote Karte.

Der TV Voerde II schlug den Tabellenzweiten SC Hertha Hamborn mit 2:0 (1:0). Damit greifen die Voerder aktiv in den Kampf um die Tabellenspitze ein und haben auf Hertha Hamborn nur noch zwei Punkte Rückstand, auf den Tabellenführer Union Hamborn bleiben es fünf Zähler. "Wir haben Hertha Hamborn heute fast keine Chance gelassen", meinte TVV-Trainer Adam Wochnik. Doppeltorschütze war Timo Ingenabel (35./80.). Der Voerder Roman Kiosze sah wegen Meckerns in der 67. Spielminute Gelb-Rot.

Der SC Wacker Dinslaken gab sich gegen Tabellennachbarn Yesiljurt Möllen II keine Blöße und gewann mit 3:1 (2:0). "Möllen war nicht schlecht, aber wir waren in den entscheidenden Situationen besser. Am Ende hätten wir unsere Konter stärker verwerten müssen", gab Wacker-Trainer Julien Wans zu Protokoll. Für Wacker trafen Raphael Rosenthal (10./25.) und Sven Müllejans (52.).Yesiljurts Ehrentreffer machte Akin Ökmen (81.).

Die zweite Mannschaft des SuS 09 Dinslaken empfing RWS Lohberg II und gewann 3:1 (1:1). "Gegen RWS haben wir uns immer schwer getan. Heute hatte der RWS viele Nebenschauplätze geschaffen, die die Mannschaft haben unkonzentriert werden lassen. Dadurch haben wir unsere Chancen bekommen und genutzt", meinte SuS-Trainer Stefan Zaksek. Die Tore für den SuS erzielten Jens Raabe (25.), Patrik Lamprecht (50.) und Tom Kozuch (86.). Für RWS traf per Elfmeter Emre Kadi (43.).

Die dritte Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld überzeugte bei Rhenania Hamborn mit einem 3:1 (1:1) Erfolg. "Wir waren in der Pflicht das Spiel zu gewinnen, dann klappt es bei uns eigentlich in dieser Saison nicht gut. Heute haben wir bis auf das Gegentor bei einer Ecke in der 22. Minute eigentlich gut gespielt", meinte TV-Jahn Trainer Stefan Rausch. Für Hiesfeld trafen Andreras Schwan (5.) und Jannis Christ (53./58.).

Walsum 09 fertigte Rheinland Hamborn II mit 8:1 (1:1) ab, waren vor allem nach der Pause haushoch überlegen. Burak Demirbas war zweifacher Torschütze, Semih Aydin, Ömer Cetin, Jan Scharpegge, Onur Ayhan, Mert Asil und Talha Cetin trafen je einmal.

Viktoria Wehofen unterlag bei Union Hamborn bei Gegentoren von Samual Teklab und Kamil Osman mit 2:10 (1:4).

(tut)
Mehr von RP ONLINE