1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Ratingen flößt TV Jahn zu viel Respekt ein

Lokalsport : Ratingen flößt TV Jahn zu viel Respekt ein

Hiesfelder Handballer lagen schnell hoch zurück und konnten dann nicht mehr umschalten. Am Ende ein 24:32 (12:18).

Es waren gerade mal 20 Minuten in der Halle des Gustav-Heinemann-Schulzentrums gespielt, da leuchtete ein 3:13 von der Anzeigetafel. Die Zuschauer, darunter viele Gästefans, hatten bis dahin ein einseitiges Spiel der Handball-Oberliga zwischen dem TV Jahn Hiesfeld und dem Tabellenführer aus Ratingen gesehen, das am Ende klar mit 32:24 (18:12) für die Gäste ausging.

Viel zu zaghaft, mit größtem Respekt waren die Hiesfelder dem scheinbar übermächtigen Gegner im ersten Drittel des Spiels begegnet, hatten bis dahin eigentlich schon alle Chancen auf ein besseres Resultat verspielt. Die große Zurückhaltung besonders in der Abwehr lag aber wohl auch darin begründet, dass man sich schon im Vorfeld keine großen Chancen ausgerechnet hatte. Waren doch mit Torhüter Adrian Schnier und Maximilian Reede zwei wichtige Akteure ausgefallen. Reede versuchte es zwar mal, "doch der konnte ja kaum den Ball fangen", wies Hiesfelds Trainer Matthias Waclawczyk später auf die Prellung der Mittelhand seines Rückraumschützen hin.

  • André Meuser steht Dormagen nicht zur
    2. Handball-Bundesliga : Dormagen mit Respekt vor dem Favoritenschreck
  • Blick in ein Labor, in dem
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zwei Ratinger sterben nach Corona-Infektion
  • Teströhrchen werden in einem Labor für
    Corona-Zahen im Kreis Mettmann : Die Inzidenz klettert wieder über die 200-Marke

Bis zur Halbzeit hatten sich die Gastgeber wieder etwas herangekämpft, doch nach der Pause zogen die Ratinger das Tempo an und bauten ihren Vorsprung erneut bis auf zehn, einmal sogar elf Treffer aus. Dass es dann doch noch eine nicht zu hohe Niederlage wurde, stimmte auch Waclawczyk einigermaßen versöhnlich: "Wir haben einfach nur versucht das Ergebnis erträglich zu gestalten. Das ist uns dann am Ende auch gelungen."

(RP)