Lokalsport: Punkteteilung zwischen der SGP und Vierlinden II

Lokalsport : Punkteteilung zwischen der SGP und Vierlinden II

Blaue und gelbe Bengalos "Marco Dyba Olé" Rufe und ein Plakat für den Oberlohberger Abwehrrecken und Kapitän waren das erste Highlight. Im Aufeinandertreffen zwischen SGP Oberlohberg und DJK Vierlinden II gab es dann aber auch schönen Fußball zu sehen, die A-Ligisten trennten sich mit 2:2 (1:0).

Zunächst spielten die "Dörfler" stark auf und hatte viel hochkarätige Möglichkeiten, konnten aber nur eine durch Dennis Giesemann nutzen 1:0 (38.). Nach dem Seitenwechsel nahm sich Oberlohberg sehr zurück und DJK wusste die neu gewonnene Freiheit zu nutzen. Nikola Koncic machte den Ausgleich im Alleingang (75.). Zwei Minuten später bekam die DJK einen strittigen Elfmeter zugesprochen, für den Yannick Biastoch, nach einer längeren Auseinandersetzung mit Schiedsrichter Kadir Akbey, mit Rot vom Platz gestellt wurde. Den Strafstoß verwandelte Nikola Koncic. Die Oberlohberger gaben sich aber nicht auf und drei Minuten vor dem Abpfiff setzte Dominik Krath den Schlusspunkt. Nach dem Abpfiff gerieten beide Mannschaft noch aneinander, traten dann aber den geordneten Abgang in die Kabine an. "Wir hätten natürlich gerne alle Punkte hiergehalten. In so einem Spiel muss man mit einem Unentschieden aber leben können", meinte SGPO-Trainer Jens Szopinski.

Damit es noch besser läuft, will die SGPO auch im Sommer auf dem Transfermarkt tätig werden. Mit Marius Dyballa von Fortuna Bottrop kommt ein Spieler mit Bezirksliga-Erfahrung zur SGPO. Weitere punktuelle Verstärkungen sind geplant. "Der große Umbruch war am Anfang dieser Saison. Jetzt wollen wir den Kader zusammenhalten und die Top-Teams noch häufiger ärgern", meint Szopinski.

(tut)
Mehr von RP ONLINE