Pokalsiege für SuS 09 Dinslaken, Glückauf Möllen und TV Voerde

Fußball : SuS 09 Dinslaken, Glückauf Möllen und TV Voerde ziehen in nächste Runde ein

In der dritten Runde des Kreispokals setzen sich die Dinslakener mit 6:1 durch. Glückauf Möllen gewinnt mit 2:1, der TV Voerde mit 5:3.

Fußball-Bezirksligist SuS 09 Dinslaken war in der dritten Runde des Kreispokals beim B-Ligisten Dümptener TV zu Gast und gewann klar mit 6:1 (0:2). Marcel Ehrhardt brachte die Dinslakener in der 35. Minute in Führung und traf zwei Minuten später erneut. Nach der Pause machten die 09er weiter. Jason Grollmuss (58.) und Tobias Spiegel (60.) trafen. Spiegel gelang in der 71. Spielminute das 5:0, ehe Jan Rother Dümpten durch ein Eigentor einen Treffer schenkte. Georg Hanna sorgte mit seinem Treffer für den Endstand (89.). „In solchen Spielen gibt es immer Schwächephasen, die haben wir aber sehr kurz gehalten. Den Ball haben wir auch gut laufen lassen“, sagte SuS-Coach Thorsten Schramm, der seinen Stammtorwart Dennis Strewginski in der 73. Spielminute für Torsten Kandziora in der Abwehr einsetzte. „Ich habe jetzt in dem Sinne keine Spieler, die in der Liga nicht berücksichtigt werden. Deshalb haben wir mal etwas anderes ausprobiert.“

A-Ligist Glückauf Möllen hat mit einem 2:1 (1:1) gegen Meiderich 06/95 die nächste Runde erreicht. „Die Jungs haben das stark gemacht, nur bei der Chancenverwertung können wir noch deutlich nachlegen“, so GA-Trainer Christian Schwarz. Bereits in der 13. Minute traf Özcan Alp per Elfmeter für die spielerisch überlegenen Möllener. Meiderich profitierte von der nachlässigen Chancenverwertung des Gastgebers und glich aus (34.). Nach der Pause dominierte Glückauf die Partie und konnte mit einem späten Treffer von Mehmet Rustemi (82.) das Ticket für die nächste Runde lösen. „Wir haben nicht mit der besten Mannschaft gespielt, aber es haben sich einige Akteure für weitere Einsätze empfohlen“, so Schwarz. Auch der TV Voerde steht nach dem 5:3 (4:2) über Preußen Duisburg in der nächsten Runde. Thomas Cygon (4.) und Kevin Bolou (5.) brachten den TVV in Führung, den Gästen gelang der Anschluss (23.). Die Voerder lagen nach einem Duisburger Eigentor (38.) wieder vorne, ehe die Gäste (40.) zum erneuten Ausgleich trafen. Henning Brands und Daniel Fahnenbruck erhöhten danach auf 5:2, Duisburg verkürzte auf 3:5. „Wir haben gut begonnen, uns dann aber hinten einige Fehler erlaubt“, sagte Coach Jörg Lieg.

(tut)
Mehr von RP ONLINE