Lokalsport: Patrick Behr trifft nach dem 5:5 zweimal für Jahn

Lokalsport : Patrick Behr trifft nach dem 5:5 zweimal für Jahn

Der TV Jahn Hiesfeld ist in der Verbandsliga-Hallenrunde andere Ergebnisse gewohnt. Beim knappen 7:6 (3:4) beim Club Raffelberg III mussten die "Veilchen" diesmal lange um den Sieg zittern. Damit stehen die Hiesfelder weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze und haben die Raffelberger vorerst aus dem Aufstiegsrennen geworfen.

Jahn geriet schon in der ersten Minute nach einer Ecke in Rückstand. Den Ausgleich besorgte kurze Zeit später Nils Schiffer (3.). In der zehnten Minute trafen die Gastgeber zum 2:1. Durch einen Doppelschlag von Jasper Quecke (16.) und Schiffer (18.) drehten die Gäste das Spiel. Die erste Halbzeit sollte dennoch den Raffelbergern gehören, die durch zwei Ecken (20, 27.) wieder die Führung übernahmen.

"Wir sind zu sehr auf Abwarten gegangen und haben viele Fehler gemacht. In der zweiten Halbzeit sind wir mehr auf Ballgewinn gegangen, das hat uns gut getan", so Jahn-Coach Manuel Freynik später. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die "Veilchen" ein anderes Gesicht und konnten durch Schiffer (35.) und Foginski (43.) in Führung gehen. Nach dem zwischenzeitlichen 5:5 (45.) berappelte sich Jahn erneut. Patrick Behr sorgte mit zwei Treffern (51., 54.) für die Entscheidung. Den Gastgebern gelang nur noch der Anschlusstreffer.

TV Jahn: Kupetz, Stepper, Uphoff, Lohse, Mengler, Quecke (1), Behr (2), Foginski (1), Schiffer (3).

(che)
Mehr von RP ONLINE