Lokalsport: Osthoff kündigt seinen Abschied an

Lokalsport : Osthoff kündigt seinen Abschied an

Spellens Trainer gab seinen Rücktritt nach 1:1 gegen Bedburg-Hau bekannt. Starker erster folgte schwache zweite Hälfte.

Es war ein unversöhnlicher Hinrunden-Abschied, den der SV Spellen auf der Platzanlage am Groelberg präsentierte. Der Fußball-Bezirksligist trennte sich von der SGE Bedburg-Hau 05 mit 1:1 (1:0)."Dass wir heute nur unentschieden gespielt haben, ist ganz allein unsere eigene Schuld", resümierte Trainer Markus Osthoff.

Für ihn sei die Aufgabe in der Winterpause, der Mannschaft mehr Willen einzuimpfen. Spieler, die das Training leichtfertig absagen, sollten sich daran gewöhnen, bei der zweiten Mannschaft zu trainieren. "Ich bin hier kein Alibi mehr. Jeder muss sich auf seine Aufgabe konzentrieren, dann können wir die Klasse halten. Ich werde die Mannschaft nur noch bis zum Ende dieser Saison betreuen," erklärte Osthoff. Wohin die Reise für ehemaligen Bundesligaprofis dann gehen soll, verriet er nicht.

Die Spellener fingen wie so oft in dieser Spielzeit druckvoll an und ließen Bedburg-Hau kaum Möglichkeiten, selbst ins Spiel zu kommen. Die erste nennenswerte Torchance für den SVS gehörte Marcel Lucahsen, der den Ball aus der zweiten Reihe über das Tor schoss (8.). Nur vier Minuten später gab es dann die erste richtige Großchance für die Gastgeber: Konstantin Stobbe köpfte den Ball nach Flanke von Sebastian Göhl knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch die nächste dicke Möglichkeit gehörte dem SVS: Göhl wurde im Strafraum angespielt und schoss auf das kurze Eck, aber SGE-Torwart Jens Perauparierte (22.).

  • Fußball : Mehr/Niel/Wyler/Zyf. SGE Bedburg-Hau
  • Lokalsport : Bedburg-Hau II verliert erst im Tie-Break
  • Bedburg-Hau : Gemeinde Bedburg-Hau überprüft Hundehalter

Göhl war es dann auch, der die längst verdiente Führung erzielte. Der Angreifer lief von der rechten Flanke in den Strafraum ein und schob den Ball dann am Torwart vorbei zum 1:0 (31.). Bis zur Pause hatten die Spellener noch weitere Möglichkeiten, die sie aber nicht in Tore ummünzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel aber völlig. Die Spellener kamen antriebslos aus der Kabine und ließen Bedburg-Hau im Mittelfeld gewähren. Dennoch hätte der frisch eingewechselte Michael Kupke die Führung durch einen Konter weiter ausbauen können. Kupke traf aber nur das Außennetz (66.). Bedburg-Hau machte weiter Druck und die SVS-Defensive immer mehr Fehler. Verteidiger Simon Claßen klärte einen völlig freien Ball unnötig zur Ecke. Den darauffolgenden Ball ließ Torwart Hendrick Gockel aus der Hand fallen. Bedburg-Haus Jan-Peter van der Hammen war mit dem Kopf zur Stelle und netzte ein (68.). Spellen versuchte ab der 80. Spielminute wieder, das Ruder herum zu reißen, aber am Ende blieb es beim 1:1.

SV Spellen: Gockel; Bargmann, Dallmann, Pöss, Claßen, Wiemann, Lucahsen, Weigl, Stobbe (52. Kupke), Göhl, Neumann (78. Badu).

(RP)
Mehr von RP ONLINE