1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Nur die Serie der Voerder Damen hält an

Nur die Serie der Voerder Damen hält an

Bislang lagen die Damen des TV Voerde und STV Hünxe gemeinsam in der Landesliga an der Spitze. Am vierten Spieltag hat es aber die Hünxerinnen erwischt.

Damen, Landesliga: Die Partie des STV Hünxe beim VC Bottrop II stand unter keinem guten Stern. Erst verletzte sich Jacqueline Höke so schwer, dass sie für mehrere Wochen ausfallen wird, dann verlor das Team auch noch mit 1:3 (25:22, 23:25, 23:25, 23:25). Die Damen hielten zwar kämpferisch gut dagegen, aber am Ende fehlte das Glück. – STV: J. Medved, Benninghoff, Kleine, Weyck, Waszkowiak, Bittner, Becks, Voßkamp, Höke, Beck, Steeger. Kilicarslan. – Der TV Voerde benötigte dagegen nur eine Stunde Spielzeit, um den VC Essen-Borbeck III mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:18) abzufertigen. Zwar leistete sich das Team viele Fehlern, hatte das Spiel aber fest in der Hand. Vor allem der starke Angriff bereitete dem Gegner große Probleme. Damit behält der TVV seine Weiße Weste. – TVV: Overländer, Hesselmann, Krüßmann, Falk, Reisenberg, Jakobs, Römer, Ciesielski, Kampen, Heuberg.

Bezirksliga: Eine enttäuschende Leistung bot der MTV Rheinwacht Dinslaken beim 1:3 (15:25, 16:25, 25:21, 10:25) gegen Bedburg-Hau. Es standen nur sieben Spielerinnen zur Verfügung, davon drei Zuspielerinnen, wodurch die Wechselmöglichkeiten eingeschränkt waren. – MTV: Kalwak, Preiß, Gramstedt, Pfeiffer, Kung, Korten, Soboll.

  • Der Voerder Alexander Bergmann war der
    Tischtennis : Punkteteilung im Derby zwischen TVV und TVB
  • Lokalsport : STV Hünxe verteidigt die Tabellenspitze
  • Lokalsport : STV Hünxe kassiert die nächste Schlappe

Bezirksklasse: Einen verdienten 3:0 (25:15, 30:28, 25:23)-Erfolg feierte der STV Hünxe II gegen Kamp-Lintfort II. Die Mannschaft hatte im zweiten Satz ihre Mühen und musste im dritten Durchgang einen Rückstand aufholen, doch die Truppe hielt fest zusammen und tankte Selbstbewusstsein für die kommenden Partien. – STV II: Buschkamp, Cornelsen, Ehrhardt, Gritzmann, Krebs, S. Medved, Siewert, Walbrodt, Walbrodt, Zöllner. – Die VSG Hiesfeld/Voerde gewann das dritte Spiel in Folge. Das Team besiegte den TV Kapellen mit 3:1 (25:21, 23:25, 25:18, 25:19), doch bis die VSG zu ihrem sicheren Spiel mit einer straken Abwehr und gutem Angriff fand, war die Partie lange ausgeglichen. – VSG: Kreuder, Buchta, Duchna, Dieudonné, Sprengnetter, Rissi, Aschenbach, Schramm, Biskup, Schroer.

Herren, Landesliga: Kein einfaches Spiel gegen eine junge Mannschaft des TB Osterfeld hatte der TV Voerde zu bestreiten, doch die Mannschaft gewann mit 3:1 (25:16, 25:19, 22:25, 25:14). Im dritten Durchgang kam mit sieben Angabefehlern der Schlendrian auf und so brachte sich der TVV selbst aus dem Tritt und dem Gegner den Satzgewinn. Eine Angabenserie von Michael Herzog brachte im vierten Durchgang dann wieder die Wende und eine gute Feldabwehr des Liberos Frank Stolte und von Herzog sorgte für die Punkte. TVV: Stolte, Herzog, Platzek, Falk, Mittendorff, Menzel, Striewe, van Kamp. – Der TV Voerde II kam zu einem 3:0 (26:24, 25:20, 25:12) gegen den Werdener TB. Entscheidend für den Sieg war die bessere Abwehrarbeit.

(RP)