Lokalsport: Nur die jungen Leute überzeugen beim TV Jahn

Lokalsport : Nur die jungen Leute überzeugen beim TV Jahn

Hiesfelder Verbandsliga-Handballer verlieren Nachholspiel bei Königshof II mit 32:44. Drei A-Jugendliche eingesetzt.

Die Verbandsliga-Handballer des TV Jahn Hiesfeld mussten im Nachholspiel bei der Zweitvertretung der DJK Adler Königshof eine herbe 32:44 (13:23)-Schlappe einstecken. Ohne die beiden Rückraumspieler Till Overberg und Timo Bestier waren die "Veilchen" nach Krefeld gereist, dafür verstärkten Jonah Ebbing, Philipp Homscheid und Jesper Schnier den Kader. Kreisläufer Schnier hatte bereits vor einigen Wochen seinen ersten Einsatz bei den Senioren gefeiert, für Homscheid und Ebbing war dies allerdings Neuland. Die beiden Debütanten machten eine ordentliche Partie, erzielten zusammen zehn Tore und machen Mut für die Zukunft.

Die Anfangsphase lief alles andere als gut für die Gäste, Königshof setzte sich innerhalb kürzester Zeit auf 6:1 ab (10.) und warf Mohrhoffs Matchplan über den Haufen. Zwar konnten die "Veilchen" durch drei schnelle Tore von Fritz Adler, Nils Berner und Philipp Marijanovic auf 4:6 verkürzen, doch das sollte die einzige positive Meldung aus der ersten Halbzeit bleiben. Besonders in der Defensive zeigten die Hiesfelder enorme Schwächen und ließen immer wieder einfache Tore zu.

Auch im zweiten Durchgang wurde die Defensivleistung nicht besser, dafür steigerten sich die Gäste in der Offensive. Immerhin brachten sie es im zweiten Abschnitt auf 19 Tore, kassierten aber auch wieder 21. Trainer Harry Mohrhoff wusste nach dem Spiel gar nicht, wo er anfangen sollte, die Fehler zu suchen: "Wir waren total überfordert. Alles, was Königshof an Durchschlagskraft und Cleverness hat, haben wir vermissen lassen." Der Übungsleiter schaffte es dennoch, positive Aspekte aus dem Spiel zu ziehen: "Die jungen Spieler haben eine tolle Vorstellung abgeliefert. Philipp Homscheid, Jonah Ebbing und Philipp Marijanovic haben viel Verantwortung übernommen." Im neuen Jahr warten die Hiesfelder noch immer auf etwas Zählbares. Coach Mohrhoff plant nach der Negativserie nun Veränderungen: "Ich habe mit den Jungs schon gesprochen, ab nächster Woche werden wir eine dritte Trainingseinheit dazunehmen. Wir müssen langsam etwas tun, sonst bekommen wir Probleme."

TV Jahn: Barth, Kramp; Schnier, Berner (7/4), Homscheid (4), Höhne, Kohn, Ebbing (6), von Kuczkowski, Möller, Marijanovic (7), Adler (2), Jurzik (1), Hermann (3).

(che)
Mehr von RP ONLINE