1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Nun gegen Speldorf nachlegen

Lokalsport : Nun gegen Speldorf nachlegen

Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld hat sein erstes Etappenziel erreicht.

Thomas Drotboom wirkte fast schon ein wenig so, als wolle er sich dafür entschuldigen, dass es eine überragende Individualleistung war, die seine Oberliga-Fußballer beim SV Straelen kurz vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße gebracht hatte. Zu einem Zeitpunkt, als die Hausherren eigentlich das leicht dominierende Team gewesen waren. "Okay, aber dafür haben wir ihn natürlich auch", erklärte der Trainer des TV Jahn Hiesfeld nach dem 3:1-Auswärtssieg seiner Elf. Mit "ihn" war "Veilchen"-Torjäger Kevin Menke gemeint, der an allen drei Treffern beteiligt war und das Tor des Tages zum 2:1 selbst erzielte.

Den Erfolg beim sehr gut besetzten Aufsteiger allein mit dem Auftritt Menkes zu erklären, wäre allerdings viel zu kurz gegriffen, denn die gesamte Hiesfelder Mannschaft, die Drotboom im Vergleich zum Mittwoch-Spiel gegen Vohwinkel (3:2) unverändert auf den Rasen an der Römerstraße geschickt hatte, beeindruckte durch enorme Kampfkraft. Jeder Akteur opferte sich für das Team auf. Bis zur Erschöpfung, wie zum Beispiel Joel Zwikirsch, der als Angreifer immer wieder vorne störte, aber auch viel nach hinten arbeitete und nach 76 Minuten entkräftet das Feld verließ.

Doch platt waren sie am Ende alle, die Jahn-Spieler. Das erste Saisonspiel auf Naturrasen, gepaart mit dem großen Aufwand, den die Gäste betrieben, um Straelen durchweg in Schach halten zu können, forderte einfach seinen Tribut. Und so fiel der gemeinsame Jubel dann auch relativ spartanisch aus.

"Wir wollten sieben Punkte aus den ersten drei Spielen, das haben wir geschafft. Ich freue mich einfach für die Jungs", erklärte der Hiesfelder Übungsleiter, der am Spielfeldrand diesmal etwas weniger zittern musste als in den beiden Partien zuvor: "Straelen hatte ja nicht eine echte Chance mehr."

Punktgleich mit Spitzenreiter Baumberg auf Platz drei liegend empfängt Hiesfeld am Sonntag nun als hoher Favorit das noch punktlose Schlusslicht VfB Speldorf. Drotboom wird wieder mit großen Respekt an die Aufgabe herangehen, sollte sich aber keine Sorgen machen müssen, wenn sein Team das umsetzt, was er direkt im Anschluss an das Straelen-Spiel einforderte: "Genau so weitermachen."

(tik)