1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Neue Zielsetzung beim TV Jahn

Lokalsport : Neue Zielsetzung beim TV Jahn

Hockey: Beim 6:4 der Hiesfelder in Mülheim war Nils Schiffer der Matchwinner.

Auch das fünfte Saisonspiel in der Halle gewann das Hockey-Team des TV Jahn Hiesfeld. Gegen die vierte Mannschaft des HTC Uhlenhorst Mülheim setzte sich die Mannschaft von Trainer Manuel Freynik mit 6:4 (2:1) und korrigiert damit die Zielsetzung deutlich nach oben. "Wir würden natürlich gerne als Tabellenerster in die Weihnachtspause gehen. Jetzt, wo wir da oben stehen, ist alles möglich", so der Coach.

Zunächst spielten die "Veilchen" allerdings gar nicht wie ein Spitzenreiter, was sicherlich auch mit der dünnen Personaldecke zu tun hatte: Max Stepper fehlte aus privaten Gründen, Lukas Lohse musste aufgrund einer Magen-Darm-Infektion passen. Dazu kam die Zerrung von Florian Uphoff und zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Lukas Aniola beim Aufwärmen. Freynik hatte im Vorfeld der Partie bereits reagiert und Florian Köpke reaktiviert. Der gelernte Verteidiger hatte sich vor der Spielzeit als Back-Up bereiterklärt und kam in Mülheim zu seinem ersten Einsatz.

Der beste Angriff der Liga tat sich gegen die Mühlheimer Defensive sehr schwer, aber auch die Gastgeber konnten keinen Weg durch die Hiesfelder Defensive finden. In der 14. Minute erlöste Patrick Behr die Hiesfelder Anhänger mit dem 1:0. Nur eine Minute später gelang den Hausherren der Ausgleich, ehe Nils Schiffer in der 17. Minute auf 2:1 erhöhte.

Nach dem Pausentee sollte es Nils Schiffer dann richten. Nach fünf Minuten im zweiten Durchgang konnten die Hausherren erneut ausgleichen. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Schiffer mit einem Doppelschlag (44., 45.) für die 4:2-Führung. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (47.) ließ die Gäste und vor allem Schiffer kalt. Der Stürmer erzielte erneut zwei schnelle Tore in Folge (55., 57.) und sorgte mit dem 6:3 für die Vorentscheidung. Uhlenhorst gelang zwar noch ein Treffer (57.), doch die Punkte nahmen die "Veilchen" mit ins Mühlendorf.

Freynik lobte seinen Stürmer Nils Schiffer nach dem Spiel in höchsten Tönen: "Nils war heute der Matchwinner, er hat das Spiel wirklich fast im Alleingang gewonnen. Das Spiel an sich war sehr zäh. Ich fand sogar, dass Uhlenhorst optisch überlegen war, aber wir haben unsere Chancen sehr gut genutzt."

TV Jahn: Kupetz; Aniola, Behr (1), Mengler, Foginski, Uphoff, Schiffer (5), Krahn, Köpke.

(che)