Lokalsport: Nach hartem Training schießt der VfB fünf Tore im Test

Lokalsport : Nach hartem Training schießt der VfB fünf Tore im Test

Fußball: Bezirksligist Lohberg schlägt Viktoria Wehofen.

Das gestrige Tagwerk des VfB Lohberg lässt sich zweifellos sehen. Bereits um 12 Uhr hatte Cheftrainer Thomas Grefen eine einstündige, schweißtreibende Einheit angesetzt, um 15 Uhr begann der erste Testlauf unter Wettkampfbedingung. Mit 5:0 (1:0) gewann der Fußball-Bezirksligist gegen Viktoria Wehofen, wobei beinahe der komplette Kader zum Einsatz kam.

Grefen war nach dem Schlusspfiff zufrieden: "Wir haben das gut gemacht. Es war nicht einfach zu spielen auf der Asche." Neuzugang Leroy Theißen hatte den VfB in Führung geschossen (10.), Stanley Andrud (12.) und Orkay Güclü (21.) weitere Großchancen vergeben.

In der zweiten Halbzeit erhöhten Marek Heuser (68., 71.) und Manuel Viltuznik (51., 80.) standesgemäß gegen den tapfer kämpfenden B-Ligisten. Viltuznik hatte in der ersten Halbzeit keine Offensivposition besetzt, sondern die Leitung des Spiels übernommen. Der nominierte Schiedsrichter war nicht zum Anpfiff erschienen. In der zweiten Hälfte übernahm Tim Bruß den Schiedsrichter-Job. "Letztendlich ist das Ergebnis natürlich zweitrangig", sagte Grefen. "Wir haben uns gut bewegt und gesehen, dass wir in der Breite gut aufgestellt sind."

Der VfB bereitet sich seit einer Woche auf die anstehende Bezirksliga-Saison vor, die Trainingsbeteiligung ist hoch, wie Grefen berichtet: "20 Mann sind immer dabei gewesen, alle haben Bock, alle sind auf einem Level." Aber, so der Trainer mit Blick auf die nächsten Wochen: "Irgendwann trennt sich vielleicht die Spreu vom Weizen."

(L.E.)
Mehr von RP ONLINE