Lokalsport: MTV Rheinwacht beendet die Saison bei der HSG Wesel

Lokalsport : MTV Rheinwacht beendet die Saison bei der HSG Wesel

An Feierlichkeiten ist am Abend nichts mehr geplant. "Das muss erstmal reichen", sagt Harald Jakobs. Seine Schützlinge könnten sich wohl noch für die eine oder andere Festivität begeistern lassen, doch den Trainer des Handball-Oberligisten MTV Rheinwacht Dinslaken haben die Aufstiegspartys der letzten beiden Wochenenden schon ordentlich geschlaucht. Aber Jakobs muss ja heute um 18 Uhr auch nur auf der Bank sitzen, wenn die Dinslakener ihre vorerst letzte Oberliga-Partie bestreiten. Bei der HSG Wesel findet eine überaus erfolgreiche Saison für den Meister ihr Ende.

Während der MTV seit 14 Tagen als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga feststeht, sind die Weseler am vergangenen Wochenende endgültig abgestiegen. Sportlich hat die Begegnung also keine besonders große Bedeutung mehr. Ein wenig Brisanz sollte trotzdem dazu gehören, wenn die beiden Nachbarn aufeinandertreffen. Das sieht auch Jakobs so: "Ich bin mir sicher, dass die HSG gegen uns noch einmal alles geben wird. Außerdem haben sie ihre Punkte alle zu Hause geholt. Das wird kein Spaziergang", sagt der MTV-Coach, der aber selbst ankündigt, "voll durchziehen" zu wollen. Natürlich habe es, nachdem die Meisterschaft gesichert war, einen kleinen Spannungsabfall gegeben. Auch im Training wurde ein Gang zurückgeschaltet. Den Derbysieg wollen sich die Dinslakener trotzdem nicht nehmen lassen.

Fehlen werden Kreisläufer Dennis Backhaus und Torwart Dominik Köller. Hinter dem Einsatz von Luca d' Auria (Erkältung) steht noch ein Fragezeichen. Jakobs will aber ohnehin wieder den Akteuren vermehrt Einsatzzeiten geben, die lange nicht erste Wahl waren.

(tik)
Mehr von RP ONLINE