Handball: MTV-Reserve mit dem Fahrrad nach Xanten

Handball : MTV-Reserve mit dem Fahrrad nach Xanten

Handball-Bezirksliga: Der Meister und Aufsteiger reist zum letzten Saisonspiel auf ungewöhnliche Weise an. TV Jahn III wird Vizemeister. Hartes Derby zwischen 0(729 und MTV III. Rückschlag für Aldenrade.

Auch nach dem sicheren Aufstieg in die Landesliga lassen die Bezirksliga-Handballer der MTV-Reserve nicht locker und siegen weiter. Zum letzten Spiel der Saison in Xanten will das Team mit dem Fahrrad anreisen. Die Drittvertretungen von Hiesfeld und Dinslaken gewinnen ebenfalls. Nur der TV Aldenrade verliert und erleidet einen Rückschlag im Abstiegskampf.

Die Reserve des SV Neukirchen war den Handballern des MTV Rheinwacht Dinslaken II in übler Erinnerung. Mit 14 Toren schickte der einstige Konkurrent um den Aufstieg die Dinslakener in der Hinserie nach Hause. Das wollte das Team von Burkhard Höffner ungeschehen mac*hen — und gewann prompt 27:17 (14:5). Trotz des bereits besiegelten Aufstiegs ließ der MTV nicht locker und ging äußerst konzentriert zu Werke. Eine sehr wirkungsvolle Deckungsleistung war Ausgangspunkt des deutlichen Erfolgs. Nun plant die MTV-Reserve zum Saisonabschluss etwas durchaus Ausgefallenes. Zum Auswärtsspiel beim TuS Xanten wollen die Handballer die rund 30 Kilometer mit dem Fahrrad anreisen. "Wir versuchen es auf jeden Fall, das Wetter muss aber mitspielen", kündigte Höffner an, der in Xanten letztmals auf der MTV-Bank Platz nimmt. — MTV II: Kellert (4), J. Ahls (4), Loth (4/2), L. Jacobs (3), Höffner (3), Nahlmann (2), Kämmerling (2), Bruckwilder (1), F. Ahls (2), Höpken (1), d'Auria (1).

Die Vizemeisterschaft hinter dem MTV sicherte sich die "Dritte" des TV Jahn Hiesfeld mit dem 32:29 (14:15)-Erfolg über den TuS Lintfort. Aus Perspektive der "Veilchen" ging es zwar um die "goldene Ananas", wie Abwehrchef Artur Halup zu Protokoll gab, doch die Gäste des TuS wollten unbedingt die Saison als Zweiter beenden. Diesen Plan verhinderte der TV Jahn durch einen soliden Auftritt. "Die Routine* hat sich durchgesetzt", kommentierte Halup knapp. Im Anschluss an die Partie hatten die Akteure die Familien zu Bratwurst und Bier eingeladen, um das letzte Heimspiel zu feiern. — TV Jahn III: Haberl; Kripke (14), Bagner, Wefelmeier (5), Bohmann (3), Sabellek (1), Sperke (2), Mario Dudler, Scheuer, Schaeffkes (1), Martin Dudler (6), Halup.

  • Lokalsport : Nach der Pause dreht MTV III gegen Jahn II auf
  • Lokalsport : 29:29 - MTV Rheinwacht III lässt einen Punkt liegen
  • Lokalsport : 28:29 - MTV III kassiert erste Saisonniederlage

Mit 33:30 (19:11) gewann die Drittvertretung des MTV Rheinwacht die Auswärtsbegegnung bei der SV 08/29 Friedrichsfeld. Dabei gingen die Voerder Gastgeber in dieser Partie mit Derbycharakter für den Geschmack von MTV-Coach Carsten Schädlich etwas übermotiviert zu Werke. Nach der 27:15-Führung des MTV in der 45. Minute konnten die "Vereinigten" Tor um Tor aufholen, den Sieg der Dinslakener jedoch nicht mehr gefährden. — MTV III: Schulz (7), Petzinna (4), Krogoll (4/3), Maschner (4), Jahnke (3), Konen (3), Eich (2), Schädlich (2), Kau (2), Frenk (2).

Durch die 28:29 (13:17)-Niederlage des TV Aldenrade beim MSV Duisburg, müssen die Walsumer weiter um den Klassenverbleib im Kreis Rhein-Ruhr bangen. Die Partie verlor der TVA vor allem wegen der schwachen Leistung in der ersten Hälfte. Nach dem Wechsel holte die Truppe von Jörg Schwarz zwar Tor um Tor auf und erzielte zehn Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Weil die Walsumer allerdings den siebten Feldspieler brachten*, segelte der letzte Ball ins leere Tor des TVA. — TVA: Bertens (2), Rasche (4), Neunzig (3), Pfitzner (1), Brock (1), Kratky (5), Roskosch (1), M. Schulz (1), Goldbaum (10).

(her)
Mehr von RP ONLINE