Handball: MTV nimmt Hürde im Pokal bei den Moerser Adlern

Handball : MTV nimmt Hürde im Pokal bei den Moerser Adlern

Keine großen Probleme hatte Handball-Oberligist MTV Rheinwacht Dinslaken, um das Viertelfinale im Kreispokal beim Verbandsligisten Moerser Adler zu überstehen. Beim 44:34 (31:12)-Erfolg der Truppe um Spielertrainer Marius Timofte boten die Gastgeber bereits in der ersten Halbzeit zu wenig Gegenwehr, um den Favoriten gefährden zu können.

Marius Timofte hatte den Gegner aber durchaus ernst genommen, beorderte deswegen auch zunächst seine stärkste Anfangsformation auf die Platte. Die hatte aber bereits nach kurzer Zeit einen beruhigen Vorsprung herausgeworfen, der bis zum Seitenwechsel auf neun Treffer ausgebaut wurde. In der zweiten Halbzeit stand dann Thomas Grah für Andor Schneider zwischen den Pfosten. Am Spielverlauf änderte sich nichts, die Dinslaken hielten den überforderten Verbandsligisten auf Abstand, bauten den Vorsprung bis zur 41. Minute sogar auf 31:17 aus. "Bis dahin hatte ich gesehen, was ich sehen wollte", meinte Timofte, der von da an munter durchwechselte. So bekamen alle Akteure des 14-köpfigen Kaders ihre Spielanteile. "Insgesamt bin ich sehr zufrieden, auch wenn es manchmal an der Passgenauigkeit gefehlt hat", zog Timofte sein Fazit.

Im Halbfinale ist der MTV nun beim TV Schwafheim zu Gast.

MTV: Schneider, Grah; Jankowski (2), A. Timofte (1), Brandscheid (2), Seesing (2), F. Steffens (3), Staub (7), M. Timofte (4), Wagner (2), Willam (6), M. Steffens (6), Körner (9), Höffner.

(Ve)