Lokalsport: MTV-Frauen lösen Pflichtaufgabe

Lokalsport : MTV-Frauen lösen Pflichtaufgabe

Handball: Verbandsligist gewinnt gegen Schlusslicht TV Aldenrade II mit 26:17.

Die Verbandsliga-Handballerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken haben sich im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig Luft verschafft. Das Team von Trainer Sascha Zwanzig-Zeh gewann das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TV Aldenrade mit 26:17 (13:6) und erfüllte damit die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht. "Es war eine Steigerung gegenüber dem letzten Spiel zu erkennen", sagte der Coach hinterher.

Nach einer ausgeglichenen und umkämpften Anfangsphase konnte sich der MTV ab der neunten Minute erstmals etwas absetzen. Den Drei-Tore-Vorsprung baute das Team bis zur Pause auf sieben Treffer aus. "In der Defensive hat jede Spielerin nicht nur für sich, sondern auch für die Teamkolleginnen etwas getan", sagte Zwanzig-Zeh. Dazu kam, dass die Torhüterinnen Nehle Lüttich und Susan Schmitz-Freihoff einen guten Tag erwischt hatten. Beide entschärften mehrere Offensivaktionen des Gegners.

Insgesamt blickt der Trainer optimistisch auf die restlichen Partien. "Wir haben noch mehr Potenzial in der Mannschaft und könnten noch ein Schüppchen drauflegen", sagt Der Dinslakener Coach. "Aber dazu müssten sowohl beim Training als auch bei den Spielen alle dabei sein. Dann könnten wir nämlich noch so manchen Gegner in die Tasche stecken."

MTV Rheinwacht Dinslaken: Lüttich, Schmitz-Freihoff - Tenten (5), Zeh (5), Czeslik (1), Kristina Köster (8), S. Köster, Seelbach, Schmidtke (1), Guth, Katrin Köster (1/1), Kirsten (3), Pfeifer (2).

(-dom-)
Mehr von RP ONLINE