Mitgliederrückgang

Mitgliederrückgang

Bei der Jahreshauptversammlung der SGP Oberlohberg freute sich der 1. Vorsitzende, Hermann Emmerich, dass 59 Mitglieder erschienen waren. Das waren 22 mehr als im Vorjahr, doch dafür fiel die Mitgliederentwicklung im vergangenen Jahr negativ aus.

Der Mitgliederbestand verminderte sich um 17 auf 820. Verantwortlich dafür ist vor allem der Mitgliederschwund im Breitensport und hier vor allem im Jugendbereich. Für Emmerich liegt dies an den Veränderungen im Schulsystem mit dem Trend zur Ganztagsschule. Um da gegen zu wirken, müssen nun die Vereine in die Schulen gehen und kooperieren.

Des Weiteren wies der Vorsitzende auf die angespannte Finanzlage hin. Infolge der Mitgliederrückgänge und außerordentlicher Kosten musste der Verein auf seine Rücklagen zurückgreifen. Um auch zukünftig als Verein handlungsfähig zu bleiben, ist neben einer Kostenstraffung auch eine Erhöhung der Einnahmen, und hier vor allem der Beiträge, unumgänglich. Dazu wird eine Beitragskommission im Herbst entsprechende Vorschläge vorlegen. Der Vorstand plant im Oktober 2010 eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, die sich ausschließlich mit diesem Thema befasst.

Bei den folgenden Wahlen wurden der bisherige Vorsitzende Hermann Emmerich sowie Heinz Schröder als Kassierer wieder gewählt. Annie Richter, Ursula Konrad, Dr. Michael Heidinger, Helmut Schönemann und Bernd Zak wurden als Beisitzer bestätigt, zu Revisoren wurden Christa Lamers und Gerda Domagalla gewählt. Kathrin Heiderich schied dagegen turnusgemäß aus.

Anschließend führte Emmerich die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften durch. Die Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaften erfolgten bereits in der Versammlung der Tischtennisabteilung, so dass es nur noch Ehrungen für die zehnjährige Vereinstreue gab. Ausgezeichent wurden Doris Gröger, Reiko Berger, Hans-Dieter Dörrbaum, Hans-Joachim Kobelt sowie die nicht anwesenden Irmgard Colditz, Volker Kobelt, Karlheinz Konrad und Karina Wiesner.

(RP)