Fußball: Matchwinner de Groodt

Fußball: Matchwinner de Groodt

Vor heimischer Kulisse setzten sich die Bezirksliga-Kicker des SV 08/29 Friedrichsfeld mit 2:1 (0:0) gegen den FSV Duisburg durch. Trainer Werner Lehwald lobte vor allem die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft.

Die Erleichterung war Werner Lehwald nach dem Abpfiff deutlich anzusehen. Seine Elf überzeugte vor allem durch ihre kämpferische Leistung beim 2:1 (0:0)-Heimerfolg gegen den Tabellenvierten FSV Duisburg. "Da kann man der kompletten Mannschaft nur ein Lob aussprechen", so Lehwald.

Beide Teams fanden zunächst nur schleppend in die Partie. Der an diesem Tag überragende Thomas Giesen setzte in der 13.Minute mit einem Volleyschuss das erste Ausrufezeichen. Nach einem Eckstoß kamen dann die Gäste erstmals gefährlich vors Gehäuse von Christian de Grodt. Doch Tobias Blum kratzte den Kopfball von Abdullah Özdogan in letzter Not von der Linie (25). Sieben Minuten später schrammte sein Gewaltschuss aus 25 Metern nur knapp am Friedrichsfelder Kasten vorbei.

Umstrittener Strafstoß

  • Jugendfußball : FSV Duisburg beendet Serie des 1. FC Kleve

Nach dem Pausentee übernahmen die "Vereinigten" das Zepter. Thomas Giesens Querpass in den Strafraum stoppte FSV-Verteidiger Serkan Saffak unglücklich. Für den Unparteiischen Achim Kindsgrab aus Essen ein klares Handspiel. Jasper Weigl verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 1:0. Fortan bestimmte der Kampf das Spiel. Viele Fouls ließen die Gemüter hochkochen. Als Thomas Giesen in der 78. Minute zum 2:0 erhöhte, schienen die Gastgeber schon auf die Siegerstraße eingebogen zu sein. Doch die Duisburger gaben sich nicht auf und erkämpften sich eine Torgelegenheit nach der anderen. Aber dann trumpfte de Groodt zwischen den Pfosten auf. Erst entschärfte der Schlussmann den Kopfball von FSV-Kapitän Fehmi Ucar (86.), dann glänzte er mit einem herrlichen Reflex gegen Ali Gündüz. In der Nachspielzeit hatte er jedoch gegen Ucar das Nachsehen. Aber der Anschlusstreffer kam für die Duisburger zu spät.

"Auch Thomas Giesen hat eine klasse Leistung abgeliefert. Er hat viel geackert und sich angeboten", war Lehwald mit dem Auftritt seines Stürmers durchweg zufrieden.

08/29: de Groodt; Blum, Liebrand, Schwarz, Klaus, Rüppel (25. Anafarta), Borutta, Mielke, Giesen, Weigl (78. Fengels), Schendel (68. Kohlborn).

(RP)