Lokalsport: Marathon-Läufer fallen in Bottrop auf

Lokalsport: Marathon-Läufer fallen in Bottrop auf

In allen vier Disziplinen nahmen die Läufer von Marathon Dinslaken beim seit über 40 Jahren stattfindenden Bottroper Herbstwaldlauf teil.

"Am Start war es noch kalt und regnerisch", so Michael Keuten, der Dinslakener Vereinsvorsitzende, der beim 10km Heideseelauf als Fünfter seiner AK M55 mit 47:56 ins Ziel kam, "doch beim Zieleinlauf kam verdient die Sonne raus." Seine Mitläufer Jörg Sänger und Andreas Piecha bewiesen wieder ihre Topform und kamen als Erster und Vierter der AK M50 mit 37:24 beziehungsweise 40:53 ins Ziel. Auch Ralf Hegemann (46:02, 8.AK M50), Erwin Brost (51:06, 12.AK M55) und Georg Smeets (51:07, 17.AK M40) meisterten die feuchten Wald- und Feldwege mit Bravour. Ihnen folgten Michael Haex (51:15), Jürgen Ott (52:31) und Brigitte Frösler (53:17). Kornelia Solle erreichte nach 55:14 das Ziel, Dagmar und Peter Kuckuck liefen gemeinsam in 55:41 und 55:42 durch. Theo Ludwig und Ralf Wermes erliefen sich mit 1:02:23 und 1:04:00 den 31. beziehungsweise 33. Platz in ihrer AK M55.

Bei dem 50km Jürgen-Liebert-Ultra, dem einzigen Ultra-Marathon in unserer Region sicherte sich Kirsten Sonnenschein mit 4:40:46 souverän den dritten Platz in der AK W50, gefolgt von Dirk Nowak (4:44:36), Robert Timmerhaus (4:52:43) und Petra Friese (5:25:59).

Auf der 25 Kilometer-Strecke ging es um den Heidhofsee. Janin Roß und Axel Beyer absolvierten den Parcours in 2:05:22, Michel Voigt und Christian Körner in 2:34:38, gefolgt von Martina Salawarda mit 2:35:00. Sabine Menzel und Katrin Haex von Marathon Dinslaken nahmen am 6,8km Grubenwehr-Lauf durch das Renaturierungsgebiet um die alte Zeche teil und kamen nach 41:45 beziehungsweise 54:00 ins Ziel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE