1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Mahmut Tas bei Tumulten verletzt

Lokalsport : Mahmut Tas bei Tumulten verletzt

Kreisliga A: Ausschreitungen bei Viktoria Wehofen gegen RWS Lohberg.

Nach dem Spiel der Fußball-Kreisliga A zwischen Viktoria Wehofen und RWS Lohberg musste die Polizei in Wehofen anrücken. Grund waren Auseinandersetzungen der beiden Fanlager, die aufeinander losgingen. Auf Lohberger Seite wurde Trainer Mahmut Tas beim Versuch, die eigene Anhängerschaft zurückzuhalten, von einem Duisburger mit "etwas Metallischem" getroffen. Tas musste ins Krankenhaus und wurde am Kopf mit acht Stichen genäht. Auch zwei Wehofer Zuschauer mussten ins Hospital. Die Partie endete 2:2 (1:1). "Das Spiel war ruhig, unsere Spieler hatten auch mit der ganzen Aktion nichts zu tun. Es ist natürlich ärgerlich, dass das passiert ist und wir mit dabei waren. Aber es waren unsere Zuschauer und keine Spieler des Vereins. Die hätten wir ansonsten bereits rausgeschmissen", ist sich Tas sicher. Deutlich mehr als die eigene Platzwunde ärgerten Tas die zwei verlorenen Punkte. Murat Dinc (31.) und Hakan Tütüncü (85.) brachten RWS in Front, ehe David Schulze-Elvert, der Wehofen in der 13. Minute schon in Führung gebracht hatte, mit dem Schlusspfiff den Ausgleich erzielte.

Der SV Walsum lag zwar bei Hamborn 07 III zur Pause mit 0:2 zurück, doch Haslil Bengü und Edis Fazljija markierten noch den Ausgleich.

Manuel Viltuznik (38.) erzielte das entscheidende Tor für den VfB Lohberg beim 1:0-(1:0)-Erfolg bei der SG Wacker Walsum. In der Nachspielzeit sah Trainer Thomas Grefen - als Feldspieler eingewechselt - die gelb-rote Karte wegen eines taktischen Foulspiels. "Es war klar, dass es ohne 13 Spieler aus unserem Kader brutal schwer wird. Hauptsache, wir haben gewonnen", erklärte Grefen. Für Walsum wurde in der 69. Minute Erkan Sevinc eingewechselt.

Der SuS 09 Dinslaken fertigte Hamborn 90 mit 4:1 (1:0) ab. Andreas Siebert (34.), Jens Krönung (52.), Marcel Ehrhardt (76.) und Igor Pantic (84.) erzielten die SuS-Tore.

Mit 2:0 (0:0) gewann der SC Wacker Dinslaken beim TSV Bruckhausen. "Wir haben in der zweiten Hälfte deutlich mehr Druck ausgeübt und haben von daher auch verdient gewonnen", freute sich Wacker-Coach Thorsten Bohnert. Die Tore schossen Alexander Scholl (73.) und Hasip Özer.

Beim 1:1 (0:0) der Reserve der DJK Vierlinden gegen VfvB Ruhrort/Laar gelang Torben Adelhardt in der 74. Minute der Ausgleich für die Jugendkraftler.

(bde/Ve)