Hockey : Licht und Schatten

Nach dem lang ersehnten Aufstieg in die 1. Verbandsliga steht für die Hiesfelder Hockey-Herren in der neuen Saison der Klassenerhalt im Vordergrund. Trainer Lutz Könnings sieht bei seinem Team noch Probleme in der Defensive.

In einem richtigen Herzschlagfinale hatten die Hockey-Herren des TV Jahn Hiesfeld in der vergangenen Saison das bessere Ende für sich und feierten die Meisterschaft. Der Aufstieg in die 1. Verbandsliga war nicht nur wegen des neuen Hockey-Parks längst fällig, auch um dem talentierten Nachwuchs eine Perspektive in Hiesfeld zu geben, war der Schritt in die höhere Klasse immens wichtig.

Am Samstag rollt der Ball nun wieder um Punkte und der TV Jahn macht aus seinem Saisonstart eine große Hockey-Party. Zunächst spielt die zweite Mannschaft gegen den DSD Düsseldorf III, danach treffen die Damen auf den MSV Duisburg und zum krönenden Abschluss müssen auch die Aufstiegs-Herren gegen die "Zebras" ran.

Nach dem Hockey-Marathon findet die offizielle Aufstiegsfeier statt, bei der die ersten drei Punkte schon auf dem Konto sein sollen. "Ich möchte schon gerne das erste Spiel gewinnen, damit bei der Party im Anschluss die Stimmung noch besser ist", meint Coach Könnings. Der MSV ist ein Gegner auf Augenhöhe und die drei Punkte sind möglich, doch die ganz großen Erwartungen hat Könnings in dieser Saison nicht: "Der Klassenerhalt steht im Vordergrund und wenn wir einen Platz im guten Mittelfeld holen, sind wir zufrieden. Wir müssen in der neuen Liga erst einmal richtig ankommen und uns an sie gewöhnen."

  • Lokalsport : Aufstiegsfeier ohne Aufstiegstrainer
  • Fußball : Ratingen 04/19 plant Revanche in Hiesfeld
  • Hockey : Hockey-Frauen peilen Aufstieg an

Kader ergänzt

Besonderen Handlungsbedarf in den letzten Trainingseinheiten sieht der Coach noch in der Defensive. "Im taktischen Bereich müssen wir uns hinten noch verbessern. In der vergangenen Saison sind wir ja nur in wenigen Spielen hinten gefordert worden und das wird sich jetzt ändern. Darauf müssen wir uns einstellen", so Könnings.

Die große Stärke bleibt die Offensive, die die nötige Qualität auch für die 1. Verbandsliga mitbringt: "Da sind wir mit unseren guten und schnellen Leuten stark besetzt." Ergänzt wird der alte Kader mit den Neuzugängen Marcel Werth und Stefan Glienke aus Moers, die der Trainer als echte Verstärkungen bezeichnet.

Turnier ausgerichtet

Als Generalprobe für den Saisonauftakt richteten die "Veilchen" am vergangenen Wochenende ein Vorbereitungsturnier aus. Die Hiesfelder gewannen 5:0 gegen den HC Delmenhorst und 5:1 gegen den Crefelder HTC, gegen ETuF Essen und GW Wuppertal musste sich das Team mit 1:5 beziehungsweise 2:3 geschlagen geben. "Ich habe in den Spielen Licht und Schatten gesehen.

ETuF hat uns deutlich die Grenzen aufgezeigt, was aber nicht so schlimm war. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg und es waren phasenweise schöne Aktionen dabei, auch wenn wir noch geduldiger werden müssen und es nicht so oft mit dem Kopf durch die Wand versuchen müssen", sagt Könnings.

(RP)