Kreisliga A: Erleichterung beim VfB Lohberg

Fußball : Erleichterung beim VfB Lohberg

Wie der TV Jahn Hiesfeld II fuhren auch die „Knappen“ in der Kreisliga A den ersten Dreier. Spitzenreiter Oberlohberg baut seine Siegesserie auf sechs Partien aus. Glückauf schießt elf Tore gegen Hertha. Im Kreis 11 gewinnt der SV Spellen 6:0 gegen Olympia Bocholt.

Die SGP Oberlohberg baut ihre Siegesserie in der Fußball-Kreisliga A weiter aus. Durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg über die Reserve von Hamborn 07 sicherte sich der Tabellenführer den sechsten Sieg in Folge. „Wir haben nicht so zu unserem Spiel gefunden und weniger Chancen herausgespielt wie bisher, aber wir haben Geduld bewahrt und zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt“, sagte SGP-Trainer Jens Szopinski. Dennis Rühe (81.) und Dennis Gieselmann (87.) trafen für die „Dörfler“. „Nach einem Fünftel der Saison bin ich sehr stolz auf meine Truppe. Ich bin in zwölf Jahren als Trainer noch nie mit sechs Siegen gestartet“, lobte der Coach seine Mannschaft.

Verfolger TV Voerde tat sich gegen Gelb-Weiß Hamborn vor allem in der ersten Halbzeit schwer, nahm beim 2:1 (0:1) letztendlich aber drei Punkte mit. „In den ersten zehn Minuten waren wir überhaupt nicht präsent“, monierte Voerdes Trainer Jörg Lieg, dessen Team in der vierten Minute in Rückstand geriet. „In der zweiten Halbzeit hatten wir Chancen en masse, außerdem muss der Schiedsrichter noch zwei bis drei Elfmeter für uns pfeifen“, meinte der Übungsleiter. Kevin Bolou (55.) und Chris Harder (72.) drehten die Partie letzten Endes zu Voerdes Gunsten.

Glückauf Möllen siegte deutlich mit 11:0 (4:0) gegen Tabellenschlusslicht Hertha Hamborn. „Der Gegner kam einmal vor unser Tor. Was wir an Chancen liegen lassen haben, war schon ein bisschen arrogant. Wir hätten 25 Tore machen können. Aber Respekt vor Hertha Hamborn, dass die sich nie aufgegeben haben“, sagte Möllens Trainer Christian Schwarz. Die Tore für Glückauf erzielten Tobias Tönges (8., 26., 76), Silvio Innocenti (13.), Daniel Pietruszka (20., 90.), Amarildo Sharka (53., 58., 73.), Damian Zimnol (67.) und Özcan Alp (85.).

Yesilyurt Möllen kassierte in letzter Minute (90. +3) den Ausgleich beim 1:1 (1:0) bei Albania Duisburg. Murat Yildirim brachte die Gäste drei Minuten vor der Pause per Strafstoß in Führung. In der 90. Minute kassierte Innenverteidiger Murat Kubatoglu wegen eines vermeintlichen Ellenbogenchecks eine Rote Karte. „Wir haben einfach Pech gehabt. Eigentlich hat die Mannschaft alles gut umgesetzt, wir hatten 50 Chancen und haben kaum etwas zugelassen. Aber wenn du die Dinger nicht machst, wirst du eben bestraft“, haderte Yesilyurt-Trainer Oguzhan Akkaya. „Wir hätten den Sieg verdient gehabt und brauchen langsam auch die Punkte, wenn wir weiter nach oben wollen“, sagte der Coach.

Der TV Jahn Hiesfeld II fuhr mit einem 5:3 (4:1) über die zweite Mannschaft des Duisburger FV 08 den ersten Saisonsieg ein. Dabei brauchten sie einen Weckruf in Form eines Gegentores in der ersten Minute. „Wie die Mannschaft zurückgekommen ist, kompakt gestanden hat und aggressiv aufgetreten ist, war schon eine sehr gute Geschichte“, lobte Hiesfelds Trainer Frank Pluhnau sein Team. Ali Nemer war der Ausgleich gelungen (7.), ehe Fabian Neukamp (27., 40.) und Jan Luka Husmann (43.) für klare Verhältnisse sorgten. Marco Kavs legte einen weiteren Treffer nach (75.), doch die Gäste betrieben in der Schlussphase noch Ergebniskosmetik (85., 89.). „Was mich besonders freut, ist die Art und Weise. Wir haben unsere Chancen genutzt, viele Situationen sehr gut antizipiert und Druck gemacht. Die Jungs haben die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt, ich bin richtig zufrieden“, geriet Jahn-Coach Pluhnau ins Schwärmen.

Auch der VfB Lohberg sicherte sich mit einem 3:1 (2:0) gegen Eintracht Walsum den ersten Sieg in dieser Spielzeit. „Wir waren über weite Strecken hoch überlegen. Beim Stand von 2:0 haben wir etliche Konter und Überzahlsituationen verdaddelt. Wir hätten uns viel Arbeit ersparen können, wenn wir früher das 3:0 machen. In der ersten Halbzeit haben wir richtig guten Fußball gespielt und in der zweiten Halbzeit ordentlich gekämpft“, berichtete VfB-Trainer Thomas Grefen. Die Tore für die „Knappen“ erzielten Onur Baran (9.), Burak Aktas (30.) und Daniel Borutta (90. +5).

Der SV Spellen kämpft sich im Kreis 9 nach dem verkorksten Saisonstart immer weiter aus dem Tabellenkeller der Kreisliga A nach oben. Durch das 6:0 (2:0) über den Tabellenletzten Olympia Bocholt, der in der vorletzten Spielzeit noch in der Bezirksliga unterwegs war, holten die Spellener sieben Punkte aus den letzten drei Spielen und stehen nun auf dem zehnten Rang. „Man hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren könnten“, sagte SVS-Trainer André Feldlkamp. Die Tore erzielten Leroy Badu (25., 58.), Joshua Brauer (41.), Alexander Thelen (47.), Lukas Barten (55.) und in der Schlussphase Marco Launag (83.).

(pst)
Mehr von RP ONLINE