1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Kobras: Bad Nauheim kann kommen

Lokalsport : Kobras: Bad Nauheim kann kommen

Dinslakener Eishockey-Team beendet gelungene Vorbereitung mit einem 9:2-Kantersieg über den Neusser EV. Trainer Thomas Schmitz und die Mannschaft freuen sich auf den Saisonstart am Freitag in der 1. Liga West.

Am kommenden Freitag ist es endlich soweit. Nach anderthalb Monaten Vorbereitung geht die Eishockey-Saison in der 1. Liga West für die Dinslaken Kobras mit einem Heimspiel gegen Bad Nauheim los. Im letzten Vorbereitungsspiel gegen den Neusser EV zeigten die Kobras über weite Strecken sehr ansehnliches Eishockey und gingen am Ende mit 9:2 (3:0; 3:1; 3:1) als deutlicher Sieger vom Eis.

Die Gastgeber waren schnell im Spiel und erzielten bereits nach fünf Minuten den ersten Treffer durch Kamil Vavra, der sich in der Vorbereitung als zuverlässiger Torschütze zeigte. Brinkmann und abermals Vavra legten innerhalb von zehn Minuten zwei Tore nach.

Im zweiten Drittel wurde das Spiel dann deutlich ruppiger und es hagelte Strafzeiten auf beiden Seiten. Es gab aber auch schöne Szenen. Nach einer längeren Passstafette durch die eigenen Reihen kam Jan Nekvinda zum Schuss und erzielte das 4:0. Nur eine Minute später legte Sebastian Haßelberg nach und erzielte nach einem Pass von Spielführer Sven Linda aus kürzester Distanz das 5:0.

Der letzte Treffer des zweiten Drittels gehörte dann wiederum Kamil Vavra, der nach einem Neusser Treffer in Überzahl das 6:1 besorgte. Die weiteren Tore für Dinslaken im letzten Spielabschnitt erzielten Daniel Pleger nach einem Querschläger, Alexander Brinkmann auf schöne Vorarbeit von Marvin Linse sowie Jan Nekvinda, der einen starken Sololauf veredelte.

"Was soll ich sagen?", lachte Trainer Thomas Schmitz nach dem Sieg seines Teams: "Mit der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden, aber am Freitag kommt mit Bad Nauheim ein harter Brocken. Wir haben heute wieder gut gespielt, nur die Strafzeiten im zweiten Drittel haben uns das Spiel etwas kaputt gemacht. Wir sind heiß und bereit für den Saisonstart, wir haben noch dreimal Training und werden uns intensiv auf Bad Nauheim vorbereiten. Die Jungs freuen sich, dass es los geht und ich natürlich auch", blickte Schmitz gut gelaunt Richtung Saisonstart.

In der Vorbereitung hat sein Team gezeigt, dass es sehr attraktiv und zielstrebig spielen kann, nur müssen in Zukunft die vielen Strafzeiten vermieden werden. Das Ziel, unter die ersten Vier zu kommen, scheint durchaus realistisch. Am Freitag wird man sehen, ob die gute Vorbereitung im Ernstfall bestätigt werden kann. Dabei hofft man bei den Kobras auch auf kräftige Unterstützung durch die Fans.

Strafminuten: Dinslaken Kobras 23 + Spieldauer (Vavra), Neusser EV 23 + Spieldauer (Preuß) +10 (Lahmer).

(RP)