Knappe Niederlage für Handballerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken

Handball : Frauen-Team des MTV Rheinwacht Dinslaken verpasst Überraschung

Der Landesligist verliert knapp gegen den Tabellenzweiten Welfia Mönchengladbach. Der TV Jahn Hiesfeld feiert einen deutlichen Sieg bei der DJK Adler Bottrop.

In der Handball-Landesliga der Frauen musste sich der MTV Rheinwacht Dinslaken knapp mit 19:20 (8:10) bei Welfia Mönchengladbach geschlagen geben. Gegen den Tabellenzweiten boten die Dinslakenerinnen jedoch eine gute Vorstellung. Am Ende wäre aber mit Sicherheit noch mehr drin gewesen. „Wir haben unsere Chancen im Angriff nicht genutzt“, sagte MTV-Spielerin Carina Czeslik. Gekämpft hatten die Gäste dennoch.

Zwischenzeitlich setzten sich die Mönchengladbacherinnen mit fünf Toren ab (53.), konnten den MTV aber nicht abwimmeln. Die Dinslakenerinnen kämpften sich zurück, wurden am Ende aber nicht mehr belohnt. „Insgesamt können wir mit unserer Leistung sicherlich zufrieden sein, vor allem in der Abwehr standen wir kompakt“, sagte Czeslik.

MTV Rheinwacht Dinslaken: Lüttich – Schmitz-Freihoff, Körner, Barton (2), Zeh (1), Czeslik, Beuke (4), Schmidtke (2), Rausch, Kirstein (8), Gerhard (2).

Das Frauen-Team des TV Jahn Hiesfeld ließ dem Gastgeber DJK Adler Bottrop keine Chance und gewann deutlich mit 39:29 (20:11). Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten Kristina Köster und Julia Grunow. Fast im Alleingang besiegten sie die Bottroperinnen und warfen gemeinsam 23 Tore.

Schon zu Beginn der Partie konnten sich die Hiesfelderinnen, die weiter auf Platz fünf stehen, auf 8:3 (10.) absetzen und die Führung im weiteren Verlauf noch ausbauen. Am Ende waren die zehn Tore Vorsprung der verdiente Lohn für einen engagierten Auftritt.

TV Jahn Hiesfeld: Bilek – Limprecht, Lai, Köster (10), Schauenberg (6), Gülicher, Völlings (4), Schulte-Euler (6), Herms, Grunow (13), Volkwein.

(yp)
Mehr von RP ONLINE