Lokalsport: Knaben A des TV Jahn feiern Kantersieg

Lokalsport: Knaben A des TV Jahn feiern Kantersieg

Hockey: Die Mannschaft gewinnt beim Bonner THV mit 5:0. B-Mädchen kassieren 2:5 gegen Raffelberg.

Die Hockey-Knaben A des TV Jahn Hiesfeld konnten sich am dritten Spieltag in der Regionalliga beim Bonner THV mit 5:0 (1:0) den ersten Sieg der Spielzeit sichern - nach der Auftaktniederlage gegen Krefeld und dem Remis gegen Gladbach.

Der Gastgeber machte von Beginn an Druck. Zwar kam der THV nie zu einer klaren Torchance, doch die Hiesfelder machten noch weniger in der Offensive.

Nach einer Viertelstunde erlöste Jan Marten die Veilchen und erzielte die bis dato überraschende Führung (15.). Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Hiesfelder mehr Druck. Drei Tore in drei Minuten sorgten für die Vorentscheidung. Erneut nach einer Ecke gelang Matz Steidl der Treffer zum 2:0 (49.). Nur zwei Minuten später gelang ihm erneut ein Tor zum 3:0 (51.). Doch damit nicht genug, erhöhte Jamie Hielscher nur eine Minute später mit einem satten Schuss auf 4:0 (52.). Den Schlusspunkt setzte der Hiesfelder Finn Amerkamp nach einer Konteraktion zum 5:0-Endstand (55.).

  • Lokalsport : Mädchen B des TV Jahn kassieren zwei Niederlagen

TV Jahn: Colmar, Poppe - Marten (1), Rink, König, Hielscher (1), Steidl (2), Baldow, Bergforth, Kill, Schmalenbach, Hartley, Schmidt, Bartz, Amerkamp (1).

In der Regionalliga verkauften sich die B-Mädchen des TV Jahn gegen den Club Raffelberg zwar teuer, verloren aber mit 2:5 (1:1). Beim Favoriten aus Mülheim taten sich die Veilchen zunächst schwer, gingen dann aber überraschend durch Hanna König in Führung (10.). Diese sollte allerdings nicht lange halten, denn der Gastgeber glich nur kurze Zeit später aus (12.). Die Hiesfelder ließen sich davon nicht aus der Bahn werfen und spielten weiter mutig nach vorne. Nach dem Seitenwechsel machten die Raffelberger dann mehr Druck und stellten die Jahn-Defensive immer wieder vor Probleme. In der 31. Minute gelang dem Club die 2:1-Führung. Fortan lief bei den Veilchen nicht mehr viel zusammen, Raffelberg erhöhten in dieser Phase (40., 43.) auf 4:1. Zwei Minuten verkürzte Katharina Wüllenweber zwar auf 2:4, doch auch das sollte nicht mehr helfen. Der Club erhöhte sogar noch auf 5:2.

TV Jahn: Denzer - Dilla, Falkenburg, Helmholz, Kibben, König (1), Mölter, Wüllenweber (1), Zurawski.

(che)