Lokalsport: Klaus Friese holt sich den Nordrhein-Titel

Lokalsport : Klaus Friese holt sich den Nordrhein-Titel

Leichtathletik: Hünxer Mittelstreckler gewinnt Gold und Silber bei Senioren-Landesmeisterschaft.

Gute Ergebnisse und vordere Platzierungen brachten die Leichtathleten des STV Hünxe aus Düsseldorf von den Offenen Nordrhein-Westfälischen Senioren-Hallenmeisterschaften mit. Aber nicht wie sonst gewohnt kam der erfolgreichste Athlet aus den Reihen der Sprinter, sondern durch Klaus Friese (M75) aus den Reihen der Mittelstreckler. Über 800 m siegte Friese in 3:09,81 Minuten. Zusätzlich gewann er mit der 4x200-m-Staffel der M60 und seinen Kameraden Jürgen Remke (M70), Heinrich Wolters (M75) und Kurt Tohermes (M60) in 2:17,09 min. die Silbermedaille.

Den Erfolg der Läufer perfekt machte Langstreckler Jürgen Hesselmann (M50) über 3000 m. Nach einem beherzten Rennen mit wechselhaftem Verlauf sicherte sich Hesselmann erst mit einem langen Schlussspurt über die komplette letzte Hallenrunde in 10:04,01 min. seinen umkämpften Sieg. Ebenfalls über die Langstrecke von 3000 m startete Kurt Tohermes und wurde in 12:58,83 min. Sechster.

Heinrich Wolters belegte über 60 m in 10,07 sec. den zweiten und über 200 m in 34,26 sec. den dritten Platz. Rainer Wernecke (M45) sprintete über 60 m in 8,62 sec. und über 200 m in 29,28 sec. jeweils auf den zwölften Rang. 8,69 sec. reichten für Andreas Eidens (M60) über 60 m zum vierten Platz. In der M65 stellten sich Winfried Heckner und Friedhelm Unterloh der Konkurrenz über 60 m. Mit deutlichem Trainingsrückstand zeigte Heckner mit 9,28 sec. eine nicht zufriedenstellende Leistung und belegte den zehnten Platz. Aussichtsreich in Führung liegend zog sich Unterloh eine Oberschenkelmuskelverletzung zu und wurde in 8,81 sec. Dritter. Seine geplanten Starts über 200 m und Weitsprung musste er absagen. Nach längerer Knieverletzungs- und Operationspause ging Jürgen Remke über 60 m an den Start, lieferte mit 9,62 sec. ein ansprechendes Rennen ab und belegte den vierten Platz.

Gisela Henschel (W65) startete in ihrer Paradedisziplin Kugelstoßen. Direkt mit dem ersten Versuch setzte sie die Konkurrenz mit 9,03 m derart unter Druck, dass sie durch weitere Versuche nicht mehr eingeholt werden konnte. Das bedeutete den Sieg und Vereinsrekord.

(RP)
Mehr von RP ONLINE