1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Klarer Erfolg für Damen des TV Voerde in Tischtennis-Verbandsliga

Tischtennis : Damen des TV Voerde stehen dicht vor dem Titelgewinn

Dem Verbandsligisten fehlt nach dem 8:0-Erfolg in Anrath noch ein Sieg. Die TVV-Herren gewinnen das Nachbarschaftsduell in der Landesliga gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken mit 9:0.

Der TV Voerde steht in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen nach dem 8:0 beim Anrather TK II dicht vor dem Gewinn der Meisterschaft. Eine überraschend klare Angelegenheit war das Nachbarschaftsduell der Herren-Landesliga. Der TV Voerde bezwang den MTV Rheinwacht Dinslaken mit 9:0 und muss sich kaum noch Sorgen um den Verbleib in der Klasse machen. Für den MTV ist die Luft im Abstiegskampf dagegen wieder etwas dünner geworden, zumal das Team das zweite Spiel des Wochenendes beim Dritten WRW Kleve knapp mit 7:9 verlor. Für den Vorletzten TV Bruckhausen gibt’s nach dem 6:9 gegen den TV Borken nur noch geringe Hoffnungen auf die Rettung.

Damen-Verbandsliga: Der weiter verlustpunktfreie TV Voerde kann nach dem 8:0 beim Anrather TK II am Samstag, 9. März, 18.30 Uhr, mit einem Sieg im Heimspiel gegen TS Krefeld sein Meisterstück machen. Beim ungefährdeten Erfolg gaben Heike Luckmann/Iris Herrmann, Jutta König/Marion Schmidt, Jutta König (2), Marion Schmidt (2), Heike Luckmann und Iris Herrmann nur zwei Sätze ab.

Herren-Landesliga: Der MTV Rheinwacht durfte im Spiel beim TV Voerde anfangs noch auf eine Überraschung hoffen. Doch er verlor zwei der drei Doppel zu Beginn in fünf Sätzen und am Ende die Begegnung mit 0:9. „Wir hätten mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln gehen können. Dann wäre vielleicht etwas für uns möglich gewesen. So war aber anschließend der Wurm drin“, sagte MTV-Akteur Marc Grunwald. Jens Baumgartner/Jan Robin Rybienski, Thomas Hasenwinkel/Carsten Gerau, Alexander Bergmann/Aron Lehmann punkteten in den Doppeln für den TVV und gewannen anschließend auch jeweils ein Einzel. „Das war ein sehr wichtiger Sieg. Jetzt haben wir kaum noch Sorgen um den Klassenerhalt“, sagte TVV-Spieler Jan Robin Rybienski.

Im ersten Spiel des Wochenendes verpasste der MTV beim 7:9 beim Dritten WRW Kleve eine Überraschung nur knapp. Markus Rach/Dennis Schmitz, Markus Rach, Sascha Holtkamp (2), Sebastian Kemmesies (2) und Ingo Cichowski waren für den Außenseiter erfolgreich, den fünf Spiele vor Schluss vier Punkte vom rettenden Ufer trennen. „Unser Ziel war es vor der Saison, Relegationsplatz neun zu erreichen. Und der ist noch drin“, sagte Grunwald.

Den Vorletzten TV Bruckhausen trennen nach dem 6:9 beim TV Borken schon vier Zähler von einem Relegationsplatz. „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, aber das Pech gehabt, das man hat, wenn man in der Tabelle unten steht. Borken hatte bis dahin kein Spiel der Rückrunde in Bestbesetzung bestritten. Ausgerechnet gegen uns war das Team erstmals komplett. Sonst wäre ein Punktgewinn drin gewesen. Jetzt wird es extrem schwer, den Abstieg noch zu vermeiden“, sagte Teamsprecher Michael Kucharski, der leer ausging. Die Punkte holten Matthias Durczak/Frank Schupp, Bernd Zak/Tobias Zak, Matthias Durczak, Christopher Buschbeck (2) und Bernd Zak.

Damen-Bezirksliga: Der TV Voerde II hatte bei Meiderich 06/95 mit 2:8 das Nachsehen. Nur Sandra Tekolf und Marlies Schwinem siegten.

Herren-Bezirksliga: Die SGP Oberlohberg kassierte im Duell der Kellerkinder eine 5:9-Heimniederlage gegen den BV DJK Kellen, der den Gastgeber vom drittletzten Platz verdrängte. Till Merl/Karim Heni, Andreas Gerber/Andreas Dassler sorgten für eine 2:1-Führung nach den Doppeln. Doch dann punkteten nur noch Dominik Steinke und Karim Heni.

Herren-Bezirksklasse: Schlusslicht STV Hünxe schlug sich beim 6:9 gegen den Fünften Eintracht Duisburg achtbar. André Steinkamp/Norbert Link, Mario Rentsch/Willi Gühnemann, André Steinkamp (2), Norbert Link und Werner Kasper waren für den STV erfolgreich, der zwei Partien knapp in fünf Sätzen verlor.

Der TV Voerde II machte einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Er baute den Vorsprung vor den Relegationsplätzen durch den 9:4-Erfolg gegen den VfL Rheinhausen auf fünf Punkte aus. Torsten Schmidt/Sven Meyer, Christian van Beeck/Dirk Grah, Torsten Schmidt, Christian Tekolf, Marco Achten, Sven Meyer (2), Christian van Beeck und Dirk Grah sorgten mit ihren Siegen dafür.