Lokalsport: Keeper Christian de Groodt als Torschütze

Lokalsport : Keeper Christian de Groodt als Torschütze

Fußball-Testspiele: SV 08/29 Friedrichsfeld gewinnt gegen Bislich. Michael Kupke glänzt beim TVV.

Dass Christian de Groodt zu den Torhütern gehört, die auch mit dem Ball am Fuß umgehen können, ist kein Geheimnis. Im ersten Test seines Bezirksligisten SV 08/29 untermauerte der Keeper einmal mehr seine fußballerischen Fertigkeiten. Weil Trainer Dirk Lotz noch auf sieben Akteure verzichten musste, setzte er de Groodt kurzerhand im Feld ein. Und der steuerte zum Friedrichsfelder 3:2 (1:2)-Erfolg über den SV Bislich prompt einen Treffer bei. Für die weiteren Tore sorgte mit Thomas Giesen jemand, der auch sonst dafür zuständig ist.

"In der ersten Hälfte hat die Abstimmung noch nicht gepasst. Die Jungs waren auch müde von der trainingsintensiven Woche. Nach dem Wechsel haben wir dann viel besser agiert und keine Bislicher Chancen mehr zugelassen", resümierte der Übungsleiter hinterher.

Angeführt von einem überragenden Michael Kupke, der drei Treffer selbst erzielte und drei weitere vorbereitete, siegte der TV Voerde gegen die ebenfalls in der Kreisliga A spielende Reserve des PSV Wesel mit 7:2 (4:0). "Die ersten drei Tore waren große Geschenke, aber die anderen Treffer haben wir schön herausgespielt", erklärte Trainer Patrick Frosch, der noch Probleme in der neuformierten Abwehrkette sah, "aber nach vorne haben wir guten Fußball gespielt." Neben Kupke trafen noch Paul Pollok (2), Daniel Fahnenbruck und Stephan Schwarz für die Gäste aus Voerde.

A-Ligist SGP Oberlohberg gewann seinen ersten Test mit 3:2 (1:1) bei der Zweitvertretung von Meiderich 06/95. Auf dem Kunstrasen an der Honigstraße war SGP-Routinier Marco Dyba der Matchwinner für die "Dörfler". Dyba erzielte alle drei Treffer für die Gäste, die kurz nach der Pause noch mit 1:2 in Rückstand geraten waren. "Es war ein typisches Vorbereitungsspiel für diese Phase mit viel Durcheinander. Aber auf Grund der zweiten Hälfte haben wir uns den Sieg verdient", befand Oberlohbergs sportlicher Leiter Andreas Matyjaszek.

Ligakonkurrent SC Wacker Dinslaken verlor beim klassengleichen 1. FC Mülheim mit 2:3 (1:1). Björn Siedentopf hatte Wacker früh mit 1:0 in Führung gebracht. Nach drei Mülheimer Toren gelang Oliver Tutinsch fünf Minuten vor dem Ende nur noch der Anschlusstreffer.

Gleich dreimal testete die TuS Drevenack am Wochenende. Gegen das Kreisliga-A-Team des SV Brünen verlor der B-Ligist mit 0:5 (0:3). "Wir haben zu hoch verloren und uns drei Tore selbst reingelegt", bilanzierte der neue TuS-Trainer Silvano Bedrina.

Gegen den C-Ligisten Eintracht Walsum III rettete Rico Schendel den Drevenackern durch sein Tor in der 75. Minute noch ein 1:1 (0:1)-Remis, gegen A-Ligist Gelb-Weiß Hamborn verlor die TuS dann zum Abschluss mit 0:4 (0:2). In der ersten Hälfe ließ Drevenack noch einige gute Chancen aus, nach dem Wechsel war die Luft dann endgültig raus.

(tik)