Kanuten des KC Friedrichsfeld bei der DM auf Medaillenkurs

Kanusport : Friedrichsfelder Kanuten auf Medaillenkurs

Nils-Lasse Fuchs hat bei der Deutschen Meisterschaft heute im Finale Chancen auf den Sieg.

Medaillenhoffnungen können sich ein paar der besten Sportler des Kanu-Clubs Friedrichsfeld bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg machen. Mit elf Kanuten ist das Team angereist. Ab heute werden bis einschließlich Sonntag, dann nur noch auf der Langstrecke, die Entscheidungen über die Plätze auf dem Siegerpodest fallen.

Liv-Grete Liwowski hat im Kanu-Mehrkampf den A-Endlauf erreicht und liegt momentan auf Platz sechs unter 36 Teilnehmern. „Das ist sehr ordentlich. Eine Verbesserung auf Rang vier ist noch möglich, die Medaillen sind aber wohl vergeben“, sagt Katja Bückmann, Pressewartin des KC Friedrichsfeld. Mia Florkowski und Insa Hülsdonk sind im Kanu-Mehrkampf im B-Endlauf. Beide Finals finden am heutigen Freitag statt.

Sehr erfreulich sei, so Katja Bück­mann, dass Liv-Grete Liwowski und Mia Florkowski im Finale über 500 Meter im Einer am Freitag starten werden. Rieke Kliche musste für den 500-Meter-Lauf im Vierer kurzfristig verletzt passen. Dafür sprang die zwölfjährige Lotte Liwowski ein. Ergebnis: Das Team ist im Endlauf.

Für Lisa Köpke und Linn Sütel gab es Licht und Schatten. Sie schieden im Zweier über 200 Meter aus, erreichten dafür allerdings im Einer über diese Distanz jeweils den B-Endlauf.

Nikolai Weltgen scheiterte im Einer über 200 Meter sowie im Zweier über 500 Meter, sicherte sich jedoch im Zweier über 1000 Meter einen Platz im Zwischenlauf. Im Einer sitzt er für Friedrichsfeld im Boot, im Zweier sowie im Vierer startet er für den Landesverband.

Die große Friedrichsfelder Hoffnung auf Edelmetall ist Nils-Lasse Fuchs, der als Westdeutscher Meister über 500 Meter als einer der Favoriten gilt. Er bestreitet in der Klasse der Schüler A am heutigen Freitag das Finale. „Er hat gute Chancen auf den Sieg“, sagt Bückmann. Am Sonntag steht für Fuchs dann noch die Langdistanz von 2000 Metern auf dem Programm.

In der Leistungsklasse über 500 Meter im Vierer sind Robin Nigbur und Florian Wölke mit dem Team des Landesverbandes im Zwischenlauf.

(gru)
Mehr von RP ONLINE