JSG Hiesfeld/Aldenrade will unter die ersten Vier

Jugendhandball : JSG Hiesfeld/Aldenrade will in der Regionalliga unter die ersten Vier

Die Trainer Dirk Hoyer und Michael Hillig übernahmen die Mannschaft. Die B-Jugend spielt in dieser Saison gegen Abstieg.

Knapp fünf Wochen ist es her, da übernahmen Dirk Hoyer und Michael Hillig gemeinsam die A-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade. Bettina und Holger Kulinski, die das Team zuvor trainiert hatten, machten den Weg aus eigenen Stücken frei. Das Duo hatte das Gefühl, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen und wollte nun für frischen Wind sorgen. Dirk Hoyer, zuvor Trainer der A2, und Michael Hillig sagten sofort zu. Am Samstag um 17.15 Uhr startet das Trainerteam mit der A-Jugend in die neue Spielzeit in der Regionalliga-Nordrhein beim TSV Aufderhöhe.

In der kurzen Vorbereitungszeit war es schwierig für das Trainerteam, einen Einblick in die Stärke der zweithöchsten Spielklasse in der A-Jugend zu bekommen. Hoyer kennt sich dennoch bestens in der Szene aus und gab auch im Bezug auf die eigene Mannschaft eine Einschätzung ab: „Die Jungs waren im vergangenen Jahr als junger Jahrgang Siebter. Alle älteren sind jetzt raus. Unser Ziel muss es sein, um die ersten vier Plätze zu spielen. Ich konnte bisher noch keinen wirklichen Favoriten ausmachen.“ Jörg Schnier, Abteilungsleiter und B-Jugend-Trainer der JSG, sieht die Zielsetzung der A-Jugend ähnlich: „Es kann nur um die Plätze eins bis vier gehen und damit auch um die direkte Qualifikation fürs nächste Jahr.“

Der erste Gradmesser für die JSG wartet auch gleich am ersten Spieltag. „Aufderhöhe hat eine gute Mannschaft, sie ist so etwas wie die zweite A-Jugend des BHC und da wird sich zeigen, wie weit unsere Jungs schon sind. Generell ist es aber schwierig zu sagen. Ich denke, die Liga ist an sich sehr ausgeglichen“, sagt Hoyer.

Mit Torhüter Robin Winter, Rechtsaußen Philipp Bruns und dem Halbrechten Calvin Hoyer hat die A-Jugend der JSG an Qualität dazugewonnen. Bruns und Hoyer spielen dann zusammen mit Jonah Ebbing auf der rechten Seite. Drei Linkshänder sind „ein Luxus“, findet Hoyer.

In der kommenden Woche startet auch die B-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade in die neue Saison in der Regionalliga-Nordrhein. Die Mannschaft von Jörg Schnier beginnt am 16. September um 13 Uhr gegen den HSV Solingen-Gräfrath. Bei der B-Jugend der JSG gab es in der jüngeren Vergangenheit einige Veränderungen. Besonders schwer wiegen die Abgänge von Nils Homscheid, Ben Beekmann und Tim-Oliver Markett, die sich alle anderen Vereinen angeschlossen und bei der JSG eine große Lücke hinterlassen haben. Dazu kamen kürzlich drei weitere Abgänge, denn Nico Freuches, Luis Huvermann und Timo Jansen sind aus privaten Gründen auch nicht mehr dabei. Es gibt aber auch positive Meldungen im Lager der B-Jugend. So konnte Jörg Schnier mit Tristan Mogs (Bergischer HC), Maurice Gebert (MTV Rheinwacht Dinslaken) und Jonathan Oyda (JSG B2) drei Neue im Team begrüßen. Mit Finn de Lede, Christoph Guth und Jakob Klett sind erstmals drei Spieler des MTV Rheinwacht Dinslaken mit einem Zweitspielrecht für die JSG ausgestattet und werden für beide Mannschaften auflaufen. „Das freut mich ganz besonders, dass das mit dem MTV so geklappt hat. Die Spiele der beiden Mannschaften überschneiden sich auch nicht.“

Schnier ist froh um die Neuzugänge, schraubt seine Ziele in diesem Jahr aber etwas zurück: „Man kann Spieler wie Nils Homscheid oder Ben Beekmann nicht eben ersetzen. Ich wäre glücklich, wenn wir zwei Mannschaften hinter uns lassen.“

(che)
Mehr von RP ONLINE