Lokalsport: JSG feiert den ersten Saisonsieg

Lokalsport : JSG feiert den ersten Saisonsieg

Jugendhandball: Hiesfelder C-Junioren bezwingen den TV Oppum mit 33:24,

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten zeigte die männliche A-Jugend des MTV Rheinwacht in der Handball-Oberliga beim Kettwiger TV. Nach starkem Start und fast fehlerfreiem Auftritt vor dem Wechsel wurde der daraus resultierende Vorsprung in den zweiten 30 Minuten schnell verspielt. Am Ende unterlagen die Dinslakener noch klar mit 25:34 (19:15).

"Wir haben komplett den Faden verloren", ärgerte sich Trainer Martin Dittrich. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Verunsicherung und Fehlerquote im Angriff immer größer, so dass der MTV in der zweiten Hälfte nicht mehr als sechs Tore erzielen konnte. - MTV: Hetzel (7), Gündüz (4), Bücker, Kiehn (je 3), Agorku, Rosenbleck, Langner, Käfer (je 2).

Im Verfolgerduell der Verbandsliga erkämpften sich die B-Junioren des MTV Rheinwacht ein 25:25 (12:12)-Unentschieden bei der HSG Velbert/Heiligenhaus. "Das Remis geht voll und ganz in Ordnung", erklärte MTV-Coach Torsten Kox hinterher. Die temporeiche Begegnung stand eigentlich immer auf des Messers Schneide. In der Schlussphase hatte Dinslaken bei einer 22:19-Führung kurzzeitig die besseren Karten, doch der Gastgeber war schnell wieder dran. In der Schlussminute wurde ein Treffer von Rheinwacht-Akteur Simon Hesselmann zum Unverständnis von Kox nicht gegeben. - MTV: Czeslik (8), Hesselmann (7), Grasbon (4), Kox, Neier (je 2), Wlost, van der Heyden (je 1).

Über den ersten Saisonsieg in der Oberliga jubeln konnten die C-Junioren der JSG Hiesfeld/Aldenrade. In der Halle am Driesenbusch schlug das Team von Bettina und Holger Kulinski den TV Oppum deutlich mit 33:24 (14:6). "Endlich haben die Jungs in der Abwehr mal richtig zugepackt. Das hatten wir in der Woche auch ordentlich trainiert. Vorne lief es ja eigentlich schon vorher ziemlich gut. Hinten waren wir bisher aber zu lieb", sagte die erleichterte Trainerin. Ab Mitte der zweiten Hälfte konnte die JSG auch munter durchwechseln. Der Sieg geriet überhaupt nicht mehr in Gefahr. - JSG: Hojan (7), Wefers, Strangemann (je 6), Homscheid (6/4), Schürmann, Jüngling, Kulinski, Ricken (je 2).

Die B-Mädchen des MTV Rheinwacht hatten sich beim bisherigen Oberliga-Schlusslicht TB Oberhausen wesentlich mehr ausgerechnet. Doch die Dinslakenerinnen fanden von Beginn an nicht zu ihrem Spiel, lagen schnell deutlich zurück und hatten bei der 24:36 (10:16)-Niederlage eigentlich nie eine Chance. Der Turnerbund ist damit an Rheinwacht vorbei gezogen. - MTV: Köster (9), Schwengers (4), Volkwein, Symann, Guth, Tenten, Hustadt (je 2), Jusufoglu (1).

Viel besser läuft es bei den C-Juniorinnen des Vereins, die in der Verbandsliga den vierten Sieg im vierten Spiel einfuhren. Diesmal gewann der MTV deutlich mit 33:14 (17:9). Von Anfang an demonstrierte die Mannschaft von Markus Cichaszek, warum sie an der Tabellenspitze steht. Die Dinslakenerinnen leisteten sich über die gesamte Spieldauer keine Schwächen. Beim Tabellendritten, dem Turnerbund Oberhausen, sollte am nächsten Sonntag aber eine schwierigere Aufgabe warten. - MTV: Hustadt (13), Ley (5), Tuda, Tagtas (je 4), Ernst, Koester (je 3), Cichaszek (1).

Den ersten Erfolg der Spielzeit feierte Ligakonkurrent SV 08/29 Friedrichsfeld. Die "Vereinigten" siegten beim TV Haan II mit 32:30 (15:16). Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen führte Haan zehn Minuten vor dem Ende auf einmal mit drei Toren, doch die Mannschaft von Sebastian Flicka drehte den Spieß dank einer starken Abwehr, in der sich vor allem Neele Fischer und Sophie Lützler hervortaten, wieder um. Es blieb dennoch spannend. Erst 25 Sekunden vor dem Ende fiel der erlösende 32. Treffer für die Friedrichsfelderinnen.

(tik)
Mehr von RP ONLINE