Lokalsport: Jan Mittelsdorf sieht den (fast)-Abstieg der HSG Wesel

Lokalsport : Jan Mittelsdorf sieht den (fast)-Abstieg der HSG Wesel

Jetzt hilft nur noch ein Wunder, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Der Handball-Oberligist HSG Wesel, in der Meisterschaft in knapp zwei Wochen der letzte Gegner von Meister und Regionalliga-Aufsteiger MTV Rheinwacht Dinslaken, hat das wichtige Kellerduell gegen den SV Neukirchen denkbar knapp mit 27:28 (9:15) verloren. Damit ist das rettende Ufer drei Punkte entfernt - bei noch vier zu vergebenden Zählern. Zudem hat es das Restprogramm der HSG in sich.

In der kommenden Woche geht es zum TV Angermund und danach kommt der eben MTV Rheinwacht Dinslaken in die Halle Nord. Unter den Augen ihres zukünftigen Trainers Jan Mittelsdorf präsentierte sich die HSG gestern nicht gerade von ihrer Schokoladenseite.

Pech für die HSG war natürlich, dass Rückraumschütze Fabian Gorris, den der MTV bereits als Neuzugang gemeldet hat, gestern nicht dabei sein konnte. Gorris hatte sich zuletzt bei der Niederlage in Lintorf einen Nasenbeinbruch zugezogen.

HSG: A. Schnier, Hünting - Heffels, Abbing (3), Hauenstein, Pannen, Müngersdorf (2), Pobric (3), Daniel Weber (8/1), Rühl, Dominik Weber (4), C. Schnier (2), Weghaus (5), Schwarz.

(che)
Mehr von RP ONLINE