Lokalsport: Jakobs erwartet enges Spiel gegen den TVA

Lokalsport : Jakobs erwartet enges Spiel gegen den TVA

Handball: Der Tabellendritte Angermund beim Dinslakener Spitzenreiter der Oberliga zu Gast.

Acht Punkte beträgt der Vorsprung des MTV Rheinwacht Dinslaken in der Tabelle der Handball-Oberliga vor den Verfolgern HG Remscheid und TV Angermund, der morgen um 11.15 Uhr in die Douvermannhalle kommt.

Die Angermunder sind seit sechs Spielen ungeschlagen und wollen mit Sicherheit auch beim Ligaprimus etwas holen. Jakobs hat sich mit dem Gegner beschäftigt und weist auf die Stärken der Gäste hin: "Sie sind durchweg gut besetzt. Angermund hat Spieler, die aus der zweiten Reihe werfen können, aber auch einen guten Kreisläufer und starke Außenspieler." Neben den Offensivqualitäten des TVA fürchtet Jakobs auch deren Defensive: "Sie spielen meist mit einer offensiven Deckung, manchmal auch gegen den Halblinken. Wir haben gegen solche Varianten schon oft gut ausgesehen. Ich hoffe, dass wir das auch am Sonntag wieder lösen können."

Jakobs appelliert aber vor allem an die Einstellung seiner Mannschaft: "Wir haben ganz wichtige Spiele vor der Brust, in den nächsten Wochen können wir einen entscheidenden Schritt Richtung Aufstieg machen. Wir müssen gegen Mannschaften wie Angermund von der ersten Minute an da sein und Dampf machen. Ich erwarte ein sehr enges Spiel. Ich glaube nicht, dass sich eine der beiden Mannschaften groß absetzen kann."

Das Hinspiel konnten die Dinslakener mit 31:27 für sich entscheiden, doch diese Partie spielt für den Übungsleiter keine Rolle mehr. In der für die Gastmannschaften schwierig zu spielenden ehemaligen Tennishalle in Angermund dominierte der MTV vor allem in der ersten Halbzeit.

Personell sieht es gut aus vor dem Spitzenspiel. Nils Kruse konnte unter der Woche nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen, wird aber auflaufen. Fraglich hingegen ist der Einsatz von Florian Körner. Den Rückraumspieler plagt eine Verletzung am Nacken. Ob er aufläuft, wird kurzfristig entschieden.

(che)