Lokalsport: Jahn-Trainer Harry Mohrhoff hat Respekt vor Grefrath

Lokalsport : Jahn-Trainer Harry Mohrhoff hat Respekt vor Grefrath

Handball: Hiesfelder Verbandsligist geht heute bei einem voll motivierten Gegner in die Rückrunde.

Die Hälfte der Saison ist geschafft und die Verbandsliga-Handballer des TV Jahn Hiesfeld stehen nach der Hinserie mit neun Punkten voll im Soll. Aktuell belegen die "Veilchen" den zehnten Platz und haben drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Trainer Harry Mohrhoff ist mit dem aktuellen Stand zufrieden: "Wir haben einen großen Umbruch durchgemacht und uns den Nichtabstieg auf die Fahne geschrieben. Bisher bin ich zufrieden." Heute Abend um 18 Uhr wird es wieder ernst für die "Veilchen". Zum Rückrundenauftakt wartet die Turnerschaft Grefrath.

Michael Küsters, Trainer des Grefrather Teams, kann die Begegnung kaum erwarten: "Mit Hiesfeld sind wir definitiv noch nicht fertig." Ein Satz, der die Jahn-Handballer im Vorfeld zusätzlich motivieren sollte. Das Hinspiel konnten die Hiesfelder nämlich deutlich mit 27:16 gewinnen. Mohrhoff nimmt seine Mannschaft vor dem Spiel in die Pflicht: "Wir müssen die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen, vor allem von unseren Außen erwarte ich eine bessere Trefferquote." Vor dem Gastgeber hat Mohrhoff jedoch reichlich Respekt: "Grefrath ist sehr heimstark. Die machen viel Tempo und haben eine gute kämpferische Einstellung. Wir müssen von der ersten Minute an da sein und versuchen mit aller Macht dagegen zu halten."

Mit Lucas Kramp und Tobias Herrmann fehlen dem TV Jahn zwei Spieler, dafür rückt Jesper Schnier wieder in den Kader.

(che)
Mehr von RP ONLINE