Interview mit Max Reede vom Handball-Regionalligisten MTV Dinslaken

Handball : „Die Zuschauer könnten wieder unser Plus sein“

Max Reede spielt bislang eine starke Saison beim Regionalligisten MTV Rheinwacht Dinslaken. Der Rückraumspieler des Spitzenreiters hat bereits 93 Treffer erzielt. Vor dem Top-Spiel am morgigen Samstag beim Tabellenzweiten SG Ratingen hat Timo Kiwitz mit dem Leistungsträger gesprochen.

Was hätten Sie gedacht, wenn Ihnen jemand vor der Saison erzählt hätte, dass Sie am 18. Spieltag als Spitzenreiter zum Top-Spiel der Regionalliga nach Ratingen fahren?

Max Reede Das hätte ich sofort unterschrieben. Im Ernst: Richtig glauben können wir das immer noch nicht. Wir schwimmen zurzeit einfach auf einer Welle, und ich hoffe, dass wir noch ein bisschen weiter schwimmen.

Wie groß ist denn jetzt die Vorfreude auf Samstag?

Reede Die ist riesig. Es ist für uns natürlich etwas Besonderes, gegen eine Mannschaft mit diesem Namen anzutreten. Am Ende können wir eigentlich nur gut aussehen. Der Druck liegt klar bei Ratingen, und unser Plus könnten mal wieder die Zuschauer sein. Man hört ja bereits, dass sich viele mit dem Zug auf den Weg machen wollen.

Sie haben sich am vergangenen Samstag beim Sieg beim TV Aldekerk in der Schlussphase leicht verletzt. Was war da los?

Reede Wie es wirklich passiert ist, kann ich gar nicht sagen. Auf jeden Fall ist mein linker Daumen aufgeplatzt. Ich hatte erst einmal Probleme, die Blutung zu stillen. Am Dienstag habe ich das Training noch ausfallen lassen, weil die Wunde nicht ganz zu war, aber für Samstag wird der Daumen kein Problem mehr sein.

(tik)
Mehr von RP ONLINE