Reiten : Impelmanns famoses Jahr

Mit herausragenden Leistungen überzeugte und begeisterte Marc Impelmann nicht nur in seinem Verein, dem RuFV Bruckhausen. Aber auch die Leistungen von Maik Benninghoff waren mehr als zufriedenstellend.

hünxe-bruckhausen (RP) 2008 war sein Jahr. Mit gerade einmal 20 Jahren ist Marc Impelmann der erfolgreichste Reiter des Reit- und Fahrvereins Bruckhausen.

Seit seinem elften Lebensjahr ist Impelmann, der auf dem elterlichen Hof seine sieben Pferde trainiert, als Reiter aktiv. Mit konstant herausragenden Leistungen überzeugte und begeisterte er im vergangenen Jahr. Auf die Frage nach seinem persönliches Highlight des Vorjahres antwortet der junge Mann: "Ganz klar, der Gewinn des Nürnberger Jugend Burg Pokals." Nach vielen Qualifikationen, über das gesamte Jahr verteilt, sicherte er sich Ende November auf dem Gut Neuhaus in Grevenbroich den ersten Platz auf Almera, seiner 15-jährigen Stute.

In die Wiege gelegt

Impelmann absolviert zurzeit seinen Zivildienst in der Psychiatrie des Kirchhellener Krankenhauses. Trotz der anstrengenden Arbeit reitet er mindestens fünf seiner sieben Pferde an jedem Tag. Da bleibt wenig Zeit für weitere Hobbies. Seit über zehn Jahren ist Impelmann aktives Mitglied des RuFV. Seine Leidenschaft für Pferde und das Springreiten wurde ihm sprichwörtlich "in die Wiege gelegt".

Trainiert wird er hauptsächlich von seinem Vater Heinrich Impelmann. Nicht zuletzt durch das harte Training gewann er im Vorjahr sieben M-Springen und erreichte seine erste Platzierung in einem S-Springen. Das Gros seiner Pferde hat Marc Impelmann dabei selbst ausgebildet oder von seiner Schwester Gina Impelmann übernommen. Alexa, eine seiner erfolgreichsten Stuten, hat seine Familie selbst gezogen und erfolgreich trainiert. Auch im Jahr 2009 sollte man den vielversprechenden Reiter nicht aus den Augen verlieren, denn wenn er so weitermacht, dürfte auch 2009 sein Jahr werden.

Ein weiteres herausragendes Mitglied des RuFV ist der 35-jährige Maik Bennighoff. Am vergangenen Wochenende sicherte er sich den vierten Platz beim Mächtigkeitsspringen auf dem internationalen Reitturnier in Münster. Er übersprang mit seinem Pferd Gonzo eine Höhe von 2,05 Metern. Seit Jahren ist Benninghof im Springsport erfolgreich. Im Jahr 2008 gewann er zehn S-Springen und ist auf dem besten Weg zum Goldenen Reitabzeichen. Seine herausragenden Pferde hat auch er selbst ausgebildet und trainiert. Alle sechs Tiere waren im vergangenen Jahr in einem S-Springen platziert.

(RP)