1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Hohe Nichtschwimmerquote vor allem eine soziale Frage

Lokalsport : Hohe Nichtschwimmerquote vor allem eine soziale Frage

Sportausschuss begrüßt Initiative der Lions und der RP.

Im Mittelpunkt der gestrigen Sitzung des Sportausschusses stand erneut die Nichtschwimmerquote an den Dinslakener Grundschulen. Dazu nahm mit Gabriele Büren die Schulleiterin der Klaraschule ausführlich Stellung, liegt der Anteil von Nichtschwimmern der vierten Klassen dort nämlich mit 42,19 Prozent besonders hoch. Bühren begründete dies unter anderem mit fehlenden Lehrkräften mit Rettungsqualifikation — was inzwischen behoben ist — aber auch mit den sozialen Voraussetzungen in ihrem Schulbezirk.

"Eine hohe Nichtschwimmerquote ist in erster Linie eine soziale Frage", brachte es Dezernentin Christa Jahnke-Horstmann nach ausführlicher Diskussion dann auch auf den Punkt. Ausdrücklich erwähnt wurde in diesem Zusammenhang die Initiative der Lions 2012 in Zusammenarbeit mit unserer Zeitung zur Verbesserung der Nichtschwimmerquote an den Grundschulen.

Eine Untersuchung der Verwaltung zur Belegung der Dinslakener Sporthallen erbrachte eine fast 100-prozentige Auslastung vor allem im Abendbereich. Bei der zukünftigen Nutzung der Dreifachhalle an der Douvermannstraße gibt es einen Konsens zwischen der Stadt und dem Kreis Wesel.

(RP)