Lokalsport: Höchste Wertung für Seliya Atik

Lokalsport : Höchste Wertung für Seliya Atik

Turnerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken beim zweiten Grand Prix in Neuss erfolgreich.

Elf Turnerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken gingen beim zweiten Grand Prix Pokal in Neuss an den Start. Geturnt wurde ein Kürvierkampf an Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und am Boden.

In der Leistungsklasse 1 (Jahrgang 2001 und älter) ging von vier gemeldeten MTV-Turnerinnen nur Nele Engel (01) an den Start. Sprung und Boden klappten gut, aber am Barren und Balken musste sie einige Abzüge in Kauf nehmen, so dass sie am Ende mit 42,70 Punkten den neunten Platz erreichte.

In der Leistungsklasse 2 (2002-2003) turnte Seliya Atik (03), die beim ersten Grand Prix in Mülheim bereits den Titel geholt hatte. Am Sprung, Barren und Boden zeigte sie starke Übungen und erreichte die höchsten Wertungen in ihrer Klasse, doch am Balken hatte sie zwei Stürze zu verzeichnen. Mit 48,40 Punkten und einem Vorsprung von 0,15 Punkten schaffte sie erneut den Sprung aufs oberste Treppchen, wo sie stolz ihren Siegerpokal in Empfang nahm.

Mit ihr im Team turnte Julia Langel (03), die stark verbesserte Leistungen zeigte und mit 43,70 Punkten den sechsten Platz erreichte.

In der Leistungsklasse 3 (2004-2005) schaffte es Katharina Ott (05), ebenfalls wieder einen Pokal zu gewinnen. Trotz einer schwachen Balkenübung stand sie in der Gesamtwertung mit 47,55 Punkten als Vizemeisterin auf dem Treppchen. Ihr folgten Jule Feldhoff (05) mit 45,75 Punkten auf dem achten Platz, Alina Hoffmann (04) mit 44,65 Punkten auf dem elften Platz und Maya Matter (04) mit 43,05 Punkten auf dem 14. Platz.

In der Leistungsklasse 4 (2006-2007) zeigten die jüngsten Turnerinnen ihr Können. Bei einem großen Teilnehmerfeld erkämpfte sich Miriam Solder (06) mit 46,15 Punkten den zehnten Platz. Es folgten Felizitas Bittner (06) mit 44,70 Punkten auf dem 13. Platz, Sara Bruckermann (06) mit 43,05 Punkten auf dem 19. Platz und Esra Caliskan (06) mit 39,85 Punkten auf dem 21. Rang

Im November wartet der letzte Wettkampf der Grand Prix Serie in Aachen auf die Dinslakener Turnerinnen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE