Hockey: Bronzemedaille für Moritz Ludwig

Hockey : Bronzemedaille für Moritz Ludwig in Spanien

Der Dinslakener wurde mit der U18-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft Dritter.

Der Dinslakener Moritz Ludwig und die U18-Nationalmannschaft konnten ihren Auftritt bei der Hockey-Europameisterschaft im spanischen Santander veredeln. Die Mannschaft von Bundestrainer Johannes Schmitz holte Bronze. Den Titel sicherte sich Spanien. Die Gastgeber besiegten die Niederlande im Finale mit 2:1.

Die deutsche Auswahl hatte ein starkes Turnier gespielt, rauschte mit Siegen gegen Spanien (4:1) und Polen (9:1) und einem 3:3 gegen England durch die Gruppenphase und ging als Gruppenerster ins Halbfinale. Dort trafen Moritz Ludwig, der für Uhlenhorst Mülheim spielt, und seine Mannschaftskollegen auf den Zweiten der Gruppe B, Holland. Acht Minuten vor dem Spielende führte die DHB-Auswahl auch noch aussichtsreich mit 3:1, musste dann aber noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Das Penaltyschießen musste die Entscheidung bringen. Dort hatte jedoch die Mannschaft aus dem Nachbarland die Nase vorn.

Im Spiel um Platz drei hieß es am Tag danach 1:0 (0:0) gegen die Alterskollegen aus Belgien. „Die Jungs haben das gut gelöst und noch einmal alles hineingeworfen. Keiner wollte mit leeren Händen dastehen. Natürlich wollten wir mehr, aber Bronze ist nun einmal auch eine Medaille“, lautete das Fazit von „Jo“ Schmitz.

Wie gut die deutsche Mannschaft ihren Frust vom Vorabend verarbeitet hatte, zeigte die erste Halbzeit im Platzierungsspiel gegen Belgien. „Die ersten 30 Minuten gingen an uns. Wir haben viele gute Szenen herausgespielt, auch wenn die ganz zwingenden Chancen fehlten“, berichtete der zufriedene Bundestrainer.

(Bö./Ott)
Mehr von RP ONLINE