Handball Hiesfelds "Dritte" lässt einen Punkt liegen

Niederrhein · Handball-Bezirksliga: MTV-Reserve gewinnt 32:28 gegen HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg.

Nach dem Unentschieden der MTV-Reserve gegen die Moerser Adler HSG II, ließen auch die Bezirksliga-Handballer der "Dritten" des TV Jahn einen Punkt liegen. Der MTV II hingegen gewinnt diesmal wieder. Friedrichsfeld schlägt Schwafheim, MTV III mit Auswärtssieg in Xanten.

Beim 27:27 (14:14) gegen die Moerser Reserve musste sich die Drittvertretung des TV Jahn Hiesfeld mit nur einem Punkt zufrieden geben. Es ist der erste, den die "Veilchen" in dieser Spielzeit abgaben. Dabei überraschte Moers den TV Jahn mit unerwarteter Stärke, wo Hiesfeld nach dem Moerser Remis gegen den MTV II eigentlich hätte gewarnt sein müssen. Immer mal wieder war das Team von Gerd Bernds in Führung, gegen Ende lief es jedoch einem Rückstand hinterher, wo es dann noch mal eng wurde überhaupt noch den Ausgleich zu erzielen. Die Liga wartet nun gebannt auf das Spitzenspiel zwischen den "Veilchen" und der MTV-Reserve am 28. November. — TV Jahn III: Kripke (9/3), Heins (1), Scheuer (5), Bohmann (2), Sabellek (4), Halup (1), Sperke (1), Übing (3), Schaeffkes (1).

Besagte MTV-Reserve gewann gegen die HSG Haldern/Mehrhog/Isselburg mit 32:28 (13:14) und steht nun dank des Torverhältnisses auf dem ersten Platz. Die Gäste der HSG HMI präsentierten sich stark, wie MTV-Trainer Burkhard Höffner befand. "Da sind ein paar ganz gute Jungs dabei, ich erwarte sie in der oberen Tabellenhälfte." Zu Beginn der ersten Hälfte taten sich die Dinslakener noch etwas schwer, im Laufe der Begegnung steigerte sich der MTV jedoch immer weiter. "Ich bin zufrieden mit der Leistung", sagte Höffner. — MTV II: Höffner (13/6), L. Jakobs (5), Loth (5), Kellert (4), Ahls (2), Schroeer (1), de Lede (1), Nahlmann (1).

Mit einem 28:24 (17:12)-Auswärtserfolg kehrte die "Dritte" des MTV vom TuS Xanten zurück. Von Beginn an kontrollierten sie die Begegnung und ließen sich auch nicht durch eine Schulterverletzung von Youngster Simon Scholten und einer zweifelhaften roten Karte gegen Dirk Eich irritieren. Der MTV brachte sein Konzept durch und siegte routiniert und verdient. — MTV III: Maschner (6), Krogoll (5/3), Eich (4), Konen (4), Petzinna (4), Werner (2), Barkhausen (2), Schädlich (1).

Einen ungefährdeten 26:22 (14:12)-Erfolg erzielte die SV 08/29 Friedrichsfeld beim TV Schwafheim. "Das war ein klassischer Start-Ziel-Sieg", sagte 08/29-Trainer Hilmar Schulz. Sein Team musste zwar einige Ausfälle kompensieren, dies gelang den "Vereinigten" aber gut. Nach ein paar kleineren Startproblemen führte Friedrichsfeld kontinuierlich. "Nächste Woche in Lintfort wird es ein anderes Kaliber", erwartet Schulz eine schwierigere Aufgabe. — 08/29: Reuken (7), Panek (3/2), M. Markert (1), Scholz (4), Saccullo (3), Kistner (2), P. Markert (2), Dinkel (1).

(her)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort