Lokalsport: Hiesfelder Reserve holt in Bruckhausen drei Punkte

Lokalsport : Hiesfelder Reserve holt in Bruckhausen drei Punkte

Fußball: Im Abstiegskampf der Kreisliga A hat der TV Jahn jetzt gute Karten. Meister SuS 09 verliert bei Genc Osman II.

Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga A (Gruppe 2) im Kreis 9 holte die zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld mit einem 2:0 (2:0) beim TSV Bruckhausen ganz wichtige Zähler. Marco Kavs (30.) und Marcel Welscher (36.) trafen für den TV Jahn. In der 58. Minute holte sich ein Bruckhausener wegen einer Tätlichkeit noch die Rote Karte ab. "Das war ein Arbeitssieg, der Gegner hat uns echt gefordert", befand Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden. "Wir haben die hundertprozentigen Chancen nicht genutzt, aber kuriose Tore gemacht. Nach der Roten Karte hatten wir überhaupt keinen Zugriff mehr. Deren Abschlussschwäche hat uns in die Karten gespielt", meinte der Übungsleiter.

Der feststehende Aufsteiger SuS 09 Dinslaken musste bei der zweiten Mannschaft von Genc Osman Duisburg eine 2:3 (1:2)-Niederlage hinnehmen. SuS-Trainer Thorsten Schramm begründete die Pleite mit den ausgiebigen Aufstiegsfeierlichkeiten. "Da haben wir wohl zu viele Körner gelassen. Wir haben nach dem 1:3 noch mal versucht zurückzukommen, aber es sollte nicht sein. Es sei den Jungs gegönnt", wollte der Coach seiner Mannschaft keine Vorwürfe machen. Die Treffer für 09 erzielten Max Suchomel (15.) und Georg Hanna (88.).

Glückauf Möllen verlor seine Partie bei Rheinland Hamborn zwar mit 0:3, doch das Ergebnis war am Ende zweitrangig. "Wir werden wahrscheinlich Protest einlegen, die haben fünf bis sechs Spieler eingewechselt. Wir haben alles auf Fotos", erklärte Möllens Trainer Thomas Hüfner. Das Spiel sei zerfahren gewesen, Möllen habe auch einige Chancen gehabt, "aber durch die Herangehensweise von Rheinland glich die Partie eher einem Freundschaftsspiel", meinte der Coach.

Der TV Voerde gab sich mit einem 7:1 (2:0)-Erfolg beim Abstiegskandidaten Hamborn 90 keine Blöße und kletterte durch die Niederlage von Gelb-Weiß Hamborn bei Yesilyurt Möllen auf den vierten Platz. "Wir hatten das Spiel im Griff und viele Tormöglichkeiten, haben aber teilweise kläglich aus fünf bis zehn Metern versagt", störte Voerdes Trainer Jörg Lieg die schwache Chancenverwertung seines Teams, das nach einem Platzverweis für Hamborn wegen Mitspielerbeleidigung (35.) lange Zeit in Überzahl spielte. Die Tore für den TVV erzielten Dennis Domnik (18.), Daniel Fahnenbruck (48., 81.), Thorben Isenberg (59., 85.) und Alexander Scholl (86.). Dazu kam zu allem Überfluss noch ein Eigentor der Gastgeber.

Eintracht Walsum hatte gegen den Abstiegskandidaten SV Laar nichts zu verschenken. Nach noch ausgeglichener erster Hälfte hieß es am Ende 5:1 (1:1) für die Gastgeber, die in Brendon Spazier (2), Edis Fazljija und Pierre Grzeskowiak ihre Torschützen hatte.

In der Gruppe 1 bestehen für die Reserve von Eintracht Walsum nur noch ganz geringe Chancen auf den Klassenerhalt. Maximal ist für die Mannschaft von Trainer Kai Wellmann nur noch der Relegationsplatz möglich. Dazu muss am letzten Spieltag aber ein Sieg gegen den SV Raadt her, während TSV Heimaterde Mülheim beim Stadtkonkurrenten TuSPO Saarn gleichzeitig verlieren müsste. Gestern reichte es für die Eintracht bei Viktoria Buchholz II nach Toren von Silvio Innocenti und Jopnas Schwarz nur zu einem 2:2 (0:1).

(pst/Ve)
Mehr von RP ONLINE