Lokalsport: Hiesfelder Hockey-Team vorzeitig aufgestiegen

Lokalsport : Hiesfelder Hockey-Team vorzeitig aufgestiegen

Nach Siegen in Essen und Bielefeld ist der Sprung in die 1. Verbandsliga geschafft. Stolzer Trainer Manuel Freynik.

Als Tabellenzweiter waren die Hockey-Herren des TV Jahn Hiesfeld in die Rückrunde der 2. Verbandsliga auf dem Feld gestartet. Das Ziel war, wie schon in der Hallensaison, der Aufstieg. Nach zwei Siegen am vergangenen Donnerstag beim ETB Schwarz-Weiß Essen II mit 9:0 (4:0) und am Sonntag bei der Bielefelder TG mit 13:1 (5:1) ist der Sprung nach oben vorzeitig perfekt.

Grund zum Feiern hatten die Hiesfelder am Sonntag allerdings noch nicht. Alle warteten gespannt auf das Ergebnis des Verfolgers aus Essen. Trainer Manuel Freynik erfuhr erst am Montagmorgen vom Patzer des Verfolgers. Den Aufstieg hätten die "Veilchen" aber ohnehin lieber am kommenden Sonntag vor heimischer Kulisse eingetütet: "Zu Hause macht das Ganze natürlich immer mehr Spaß, aber trotz der vorzeitigen Meisterschaft wollen wir die letzten beiden Spiele ebenfalls gewinnen." Freynik will diese Spiele schon als Vorbereitung auf die neue Saison nutzen.

Die Hiesfelder haben, sicherlich auch bedingt durch einige Neuzugänge, im vergangenen Jahr deutlich an Qualität gewonnen. In der laufenden Feldsaison stehen die "Veilchen" nicht umsonst schon frühzeitig mit einem Torverhältnis von 102:12 Toren als Aufsteiger fest. Freynik ist stolz auf die Entwicklung: "Wir haben seit dem 1. November kein Pflichtspiel mehr verloren. Wenn man sich anguckt, dass wir mehr Tore erzielt haben als die Teams auf den Plätzen zwei, drei und vier zusammen, zeigt das einfach, dass wir hochmüssen." Bereits in mehreren Testspielen gegen höherklassige Mannschaften haben die Hiesfelder bewiesen, Schritt halten zu können. Manuel Freynik und seine Mannschaft wollen auch in der 1. Verbandsliga nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Der Coach war mit den Spielen gegen Essen und Bielefeld zufrieden und sagte: "Wir haben gegen Essen die ganze Zeit dominiert und kaum etwas zugelassen. Im Spiel gegen Bielefeld haben wir uns bis Mitte der ersten Halbzeit etwas schwer getan, dann aber deutlich zugelegt und am Ende verdient gewonnen." Hiesfeld lag bis Mitte der ersten Halbzeit mit 0:1 hinten. Bis zur Pause wurde der Rückstand in eine 5:1-Führung gedreht. Im zweiten Durchgang bestraften die "Veilchen" dann jeden Fehler des Gegners und konnten durch den Treffer von Patrick Behr zum 12:1 sogar noch das 100. Saisontor bejubeln.

Die Tore in Essen erzielten Jasper Quecke (2), Uphoff (1), Schiffer (3), Stepper (2) und Mengler (1); in Bielefeld trafen Schiffer (2), Aniola (2), Jasper Quecke (1), Behr (2), Mengler (5) und Lohse (1).

(che)