Lokalsport: Hiesfelder Hockey-Damen ackern für die Rückrunde

Lokalsport : Hiesfelder Hockey-Damen ackern für die Rückrunde

Die Mannschaft bereitet sich auf die Feldsaison vor. Viele junge Spielerinnen verstärken den Kader ab sofort.

Vor knapp drei Wochen haben die Hockey-Damen des TV Jahn Hiesfeld die Hallensaison in der Zweiten Verbandsliga auf dem vierten Platz beendet. Jetzt sollte die Zeit sein, sich auszuruhen. Doch da haben die "Veilchen" die Rechnung ohne Trainer Max Quecke gemacht.

Bereits vorige Woche sind die Hiesfelderinnen schon wieder in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Feldsaison in der Ersten Verbandsliga gestartet. Nach der Hinrunde der Feldsaison im Sommer 2017 belegt das Team aktuell den fünften Platz. Für Coach Quecke ist das allerdings noch lange nicht das Ende der Fahnenstange: "Wir können noch einige Sprünge nach oben machen. In diesem Jahr ist sicherlich noch etwas möglich." Ganz unberechtigt sind seine Gedanken nicht, denn der TV Jahn hat sich im neuen Jahr verstärkt. Mit Rebecca Kempmann und Lisa Dittmer stoßen zwei ehemalige Hiesfelder Spielerinnen wieder zum Kader. Aus der Jugend kommen mit Julia Glass, Lili Seidl, Lea Blum und Anna Kibben gleich vier Neue dazu. "Die Mädels sind aus dem Jahrgang 2001 und erst jetzt bei den Damen spielberechtigt. Sie werden uns aber enorm verstärken", sagt der Trainer.

In der Hinserie haben sich die Hiesfelderinnen noch schwergetan, im Sommer 2017 hatte Quecke das Traineramt auch gerade erst übernommen.

Mit der Verstärkung aus der Jugend sieht der Coach sein Team jetzt deutlich besser aufgestellt: "Wir haben am Anfang eher ums Überleben gekämpft. In der jetzigen Besetzung können wir richtig angreifen." Die Ziele steckt Quecke ebenfalls hoch ab. "Auch der Sprung nach ganz oben ist dieses Jahr noch möglich. Dafür müssen die Top-Mannschaften aber Punkte lassen und wir fast alles gewinnen, aber ich schließe nichts aus. Sollte das nicht mehr klappen, können wir im nächsten Jahr auf dem neuen Rasen richtig angreifen." Die Vorbereitung läuft auch aus diesem Grund schon so früh an.

Quecke hat neben vielen Trainingseinheiten auch drei Testspiele geplant. Das erste steigt am 22. April gegen den Oberligisten Oberhausener THC. "Wir haben locker angefangen und steigern uns jetzt. Ich kann versprechen, dass wir viel Kondition bolzen. Eine Feldsaison ist schließlich anstrengend."

Neue Spielführerin der Mannschaft ist Lea Schneider. Die 20-Jährige ist bis auf ihr vierjähriges Gastspiel beim HTC Uhlenhorst ein Hiesfelder Urgestein und soll in der kommenden Runde noch etwas mehr Verantwortung übernehmen. Trainer Quecke schenkt ihr schon jetzt viel Vertrauen. "Wir müssen auch Führungspersönlichkeiten fördern. Lea macht das schon ganz gut", sagt er.

(che)
Mehr von RP ONLINE