1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Hiesfelder Herren-Team gelingt der Klassenerhalt

Lokalsport : Hiesfelder Herren-Team gelingt der Klassenerhalt

Tennis: TV Jahn gewinnt das entscheidende Spiel gegen Helene Essen mit 4:2. Damen des TC Rot-Weiß auf Aufstiegskurs.

Mit einem Happy-End beenden die Tennis-Herren des TV Jahn Hiesfeld die turbulente Saison in der 2. Verbandsliga. Im letzten und entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt reichten den "Veilchen" gegen den TC Helene Essen zur eigenen Verwunderung lediglich zwei erspielte Punkte. Nachdem die Gäste aus Essen die Aufstellung der Hiesfelder nach dem 2:2 aus den Einzeln gesehen hatten, sahen sie offenbar keine Chance mehr auf einen Sieg, so dass beide Doppel kampflos an das Team um Kapitän Robin Pischel gingen.

Ein 3:3 hätte dem TV Jahn bereits gereicht. Die beiden Punkte holten der Belgier Niels Cleeren (7:6, 6:4) und Yannick Hillen (6:3, 6:2). Da fiel auch die knappe 4:6, 7:5, 10:12-Niederlage von Nachwuchshoffnung Finn Bischof nicht ins Gewicht, der trotzdem eine gute Leistung gezeigt hatte. Auch Pischel verlor seine Partie glatt mit 4:6, 1:6. Er war jedoch nach dem erfolgreichen Abschluss zufrieden mit der Saisonleistung: "Mit dem Klassenerhalt haben wir das Ziel natürlich erreicht, auch wenn der Verlauf der Saison mehr als kurios war."

Das kann auch Tristan Dawirs, Mannschaftsführer der Dinslakener TG Blau-Weiß, von seinem Team behaupten: "Am Ende sind wir schon mit guten Voraussetzungen in die Partie gegangen. Uns reichte bereits ein Unentschieden. Zu keinem Zeitpunkt war der 5:1-Sieg in Gefahr." Alle vier Einzel wurden gegen den Sportpark Asberg in der 1. Verbandsliga gewonnen. Moritz Borges hatte noch die größte Mühe, setzte sich jedoch mit 6:3, 3:6, 10:5 durch. Andre Mordhorst und Dawirs gewannen jeweils mit 6:4, 6:3. Christian Hörscher an Position vier gab kein einziges Spiel ab. Damit stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest und somit der Klassenerhalt.

Aufgrund der angeschlagenen Schulter von Mordhorst wurde das erste Doppel abgeschenkt, Borges/Hörscher gewannen noch das zweite Doppel mit 6:0, 6:1. "Lediglich der Spielplan machte dieses Spiel zum Finale um den Klassenerhalt, wir waren die deutlich bessere Mannschaft", sagte Dawirs.

Weiterhin siegreich sind auch die Damen des TC Rot-Weiß Dinslaken in der 2. Verbandsliga. Sie gewannen mit 4:2 gegen die Reserve des Lintorfer TC. Gina Betzholz (6:1, 6:1), Dorothee Schmelt (6:1, 6:3) und Kira Koske (6:2, 6:1) sorgten mit deutlichen Siegen bereits für eine gute Ausgangssituation für die Doppel. Lediglich Spielführerin Anika Engelbrecht verlor mit 5:7, 2:6. Betzholz/Koske machten mit einem 6:2, 6:3 im ersten Doppel den fünften Sieg im fünften Spiel perfekt. Christina Grams verlor mit Schmelt schließlich mit 6:7, 6:2, 7:10, was jedoch keinen Einfluss mehr auf den Sieg hatte. Engelbrecht lobte nach dem erneuten Erfolg die Mannschaftsleistung über die gesamte Saison: "Es lief wieder richtig gut für uns. Wir sind mehr als zufrieden mit dem Saisonverlauf. Im letzten Spiel wollen wir nun noch mal alles versuchen und hoffen, dass es dann mit dem Aufstieg klappt. Damit hätten wir unser Saisonziel übertroffen." Nahezu in Bestbesetzung geht es in zwei Wochen zum TC Rot-Weiß Düsseldorf.

(S.G.)