Lokalsport: Hiesfelder A-Junioren siegen in Voerde

Lokalsport : Hiesfelder A-Junioren siegen in Voerde

Jugendfußball: TV Jahn setzt sich in der Leistungsklasse beim TVV mit 3:2 durch. SuS 09 behauptet sich mit 3:2 gegen Rhenania Hamborn. Voerder B-Jugend schießt beim Duisburger SV sieben Tore. DJK Vierlinden geht in Hamborn unter.

In der Fußball-Leistungsklasse des Kreises Duisburg/Mülheim/Dinslaken gewannen die C-Junioren des SuS 09 Dinslaken ihr erstes Saisonspiel gegen den Mülheimer SV 07 mit 3:0 (3:0). Die Tore erzielten Tom Patrick Bleckmann (5., 27.) und Thorben Delmich (22.). Trainer Christopher Mertsch war besonders mit der ersten Halbzeit zufrieden: "Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben Druck gemacht. Die ersten 15 Minuten waren wir sehr dominant." In der zweiten Halbzeit sei sein Team vor dem Tor weniger konsequent gewesen, aber bei einer 3:0-Führung würde das auch keine große Rolle mehr spielen, so Mertsch.

Die B-Junioren des TV Jahn Hiesfeld unterlagen der GSG Duisburg mit 1:2 (1:2). Grund für die Niederlage sei die moralische Einstellung der Mannschaft gewesen: "Wir sind zum Aufsteiger gefahren und haben das Spiel auf die leichte Schulter genommen. Außerdem wurden die taktischen Anweisungen nicht befolgt", so Trainer Stephan Beneke. Der Gegner habe mit langen Bällen gearbeitet und seine Spieler hätten geschlafen. Jason Niestroj (20.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatte Benekes Team die große Chance zum Ausgleich, doch die wurde nicht genutzt.

Der TV Voerde spielte beim Duisburger SV 1900 und siegte mit 7:2 (3:1). "Die Mannschaft hat eine tolle Vorstellung gezeigt, ganz anders als in der Vorbereitung", so Trainer Jochen Hülser. Die Tore erzielten Ole Kreimeyer (4., 51.), Justin Franz (30., 44., 69.), Tjark Möltgen (63.) und Denim Vejzovic (74.).

Chancenlos waren die B-Junioren der DJK Vierlinden bei Rhenania Hamborn. Beim 7:1 (3:0) für die Gastgeber machte Lukas Hirsch (zum 6:1) wenigstens das Ehrentor.

Bei den A-Junioren gewann der SuS 09 Dinslaken beim SV Rhenania Hamborn mit 3:2 (1:0) Volkan Mirvan (42., 70.) traf zweimal und Halil Ibrahim Sargin (48.) lenkte den Ball zugunsten der Dinslakener ins eigene Tor. "Schlecht gespielt, aber trotzdem verdient gewonnen", sagt Pierre Schmitz, Trainer der SuS 09. Rhenania habe schwach gespielt und seine Mannschaft habe sich dem Gegner spieltechnisch angepasst, sei aber trotzdem das spielbestimmende Team gewesen. Insofern am Ende verdiente drei Punkte.

Der TV Voerde empfing den TV Jahn Hiesfeld und unterlag mit 2:3 (1:1). Die Tore für Voerde erzielten Luca Dierkas (33.) und Prince Bolou (90.). Für TVV-Trainer Christoph Frömmel war es eine unnötige Niederlage: "Wir konnten das, was wir uns vorgenommen hatten, nicht abrufen, und die Hiesfelder hatten das Glück auf ihrer Seite." Die Tore für Hiesfeld markierten Ronnachit Künne (37.) per Eigentor, David Feldhoff (73.) und Tim Falkenreck (83.) Trainer Andre Feldkamp war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft, denn sie hätte "das Potenzial voll ausgeschöpft und somit auch verdient gewonnen".

(RP)
Mehr von RP ONLINE