1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Hiesfelder A-Junioren bestätigen beim 1:1 ihre gute Form

Jugendfußball : Hiesfelder A-Junioren bestätigen beim 1:1 ihre gute Form

Die Mannschaft überzeugt ihren Trainer Ayhan Kirlangic im Testspiel gegen die U 17 des MSV Duisburg. Tim Falkenreck trifft.

Nachdem bereits der Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld gegen den MSV Duisburg getestet hatte, war danach die A-Jugend gegen die U17 der Zebras an der Reihe. Die Partie im Stadion am Freibad endete mit 1:1 (0:0) und lieferte bereits die Erkenntnis, dass mit dem Nachwuchs des TV Jahn diese Saison in der Leistungsklasse definitiv zu rechnen ist.

Bereits vor der Partie machte Hiesfelds Coach Ayhan Kirlangic deutlich, dass er in dieser Saison eine Menge vorhat: „Mit Spielen gegen den KFC Uerdingen und Schwarz-Weiß Essen Essen wollen wir uns mit starken Gegnern messen, um herauszufinden, wie wir gegen solche Mannschaften bestehen können. Ich traue meinen Jungs Einiges zu.“ Am 24. August steht dann noch ein ganz besonderes Highlight an, wenn die Bundesliga-Frauen der SGS Essen in Hiesfeld zu Gast sind. Obwohl der Gastgeber vor der Partie erst einmal trainiert hatte, begann die Partie gegen den MSV-Nachwuchs zügig. Kirlangic forderte immer wieder eine aggressive Verteidigung und bei Ballbesitz einen ruhigen Spielaufbau.

Beim TV Jahn erkannten die Zuschauer neben bekanntem Personal aus den vergangenen Jahren auch einige vielversprechende Neuzugänge mit einer Menge Niederrheinliga-Erfahrung.

Die Veilchen bekamen nach knapp 30 Minuten einen Elfmeter zugesprochen. Dem war ein Eckstoß vorausgegangen, den ein MSV-Verteidiger mit dem Arm abfälschte. So hatte Torjäger Tim Falkenreck die große Chance, die Hiesfelder in Führung zu bringen. Er scheiterte jedoch am Duisburger Keeper.

Bis zur Pause hatten dann beide Teams noch jeweils eine Chance, doch auf der einen Seite vergab Hiesfelds Maurice Kulessa und auf der anderen Seite konnte sich Jahn-Schlussmann Jan Kornetka in einer Situation gleich doppelt auszeichnen. Bei den Hiesfeldern machten sich die noch fehlenden gemeinsamen Trainingseinheiten bemerkbar. Dem MSV, der bereits am nächsten Wochenende in die Bundesliga-Saison startet, fehlte noch die offensive Durchschlagskraft.

Mit dem Seitenwechsel kamen die Duisburger zwar mit mehr Mut aus der Pause, doch es war der TV Jahn, der durch Tim Falkenreck zum Torerfolg kam. Die 1:0-Führung nach 57 Minuten war nicht unverdient. Das Ergebnis hatte aber nur zehn Minuten Bestand, da auch der MSV nach einem unglücklichen Klärungsversuch des Neu-Hiesfelders Kubilay Kirlangic, Neffe des Trainers, per Elfmeter zum 1:1 ausgleichen konnte (67.).Laurenz Hübinger hatte noch die Chance auf die erneute Jahn-Führung. Nach einem langen Ball von Neuzugang Edis Kadiric war Hübinger bereits alleine durch, vergab aber.

Darüber ärgerte sich auch Coach Kirlangic, der insgesamt dennoch sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt war: „Mit so einem Ding müssen wir uns dann auch belohnen und den Sieg holen.“ Im Nachhinein machte er zudem deutlich, dass noch einige „Granaten“ fehlen und gab auch schon eine klare Zielsetzung für die Saison aus: „Es steht außer Frage, dass wir mit dieser Mannschaft um die Meisterschaft spielen müssen. Wir haben den Kader extra so zusammengestellt, dass auch Potenzial für die erste Mannschaft nach der Saison vorhanden ist.“

Spätestens wenn es im September ernst wird, wird sich zeigen, wohin die Reise der jungen Veilchen geht.

(SG)