1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: Hiesfeld muss sich mit Remis begnügen

Fußball : Hiesfeld muss sich mit Remis begnügen

Oberligist kommt gegen die SF Baumberg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Führung durch Danny Rankl.

Aus den letzten drei Spielen des Jahres wollte Jörg Vollack eigentlich neun Punkte holen, damit der Abstand seines TV Jahn Hiesfeld zur Tabellenspitze nicht noch größer wird. Doch daraus wird nichts mehr, denn bereits in der ersten der drei Partien bis zur Winterpause gegen die Sportfreunde Baumberg musste sich der Trainer mit einem 1:1 (1:1) begnügen. Weil aber zwei Punkte mehr durchaus möglich gewesen wären, blickte Vollack nach dem Spielende gleich schon auf das nächste Wochenende zuversichtlich voraus: "Dann müssen wir halt bei TuRU Düsseldorf gewinnen und uns die Punkte da zurückholen."

Die Hiesfelder hätten einen Sieg aber nur wegen der zweiten Halbzeit verdient gehabt, in der sie sich ein deutliches Plus an Chancen erarbeiteten und auch zwei Tore erzielten - beide sollte der Schiedsrichter René Katernberg aber nicht anerkennen. Zunächst hielt Oliver Rademacher aus Abseitsstellung seinen Fuß in einen flach getretenen Freistoß von Kevin Kolberg, der wohl auch so ins Tor gegangen wäre. Sehr fragwürdig war hingegen die Abseitsentscheidung des Unparteiischen, als Danny Rankl von der Strafraumgrenze einlief und einköpfte. "Das war kein Abseits", war sich Vollack sicher, der in seiner Meinung Unterstützung bei Baumbergs Coach Marc Schweiger fand: "Bei dieser Entscheidung und bei einigen Chancen der Hiesfelder in der zweiten Halbzeit haben wir Glück gehabt. Unterm Strich ist das 1:1 glücklich für uns, aber auch nicht unverdient."

Im ersten Abschnitt nahmen die Gäste nämlich ihren Kampf gegen den Abstieg an und ließen den TV Jahn kaum zu Chancen kommen. Dennis Hecht, der in der Schlussminute die Gelb-Rote Karte sehen sollte, bediente von der rechten Seite einmal Rankl, doch ansonsten ließ Baumberg in einer zerfahrenen Begegnung aus dem Spiel heraus nichts zu. Jedoch mussten die Gäste nach einer Kolberg-Ecke den Rückstand hinnehmen, als Rademacher auf Rankl ablegte (19.). Zum Ausgleich kam Baumberg aber noch vor dem Seitenwechsel: Hiesfelds Schlussmann Sebastian Wickl kam gegen Louis Klotz zu spät und und den unstrittigen Foulelfmeter verwandelte Ivan Pusic sicher (35.).

In der zweiten Hälfte war Wickl dann fast beschäftigungslos, denn gefährlich war nur noch der TV Jahn. Neben den beiden Abseitstoren kamen die "Veilchen" zu ausreichend Möglichkeiten, um die Partie zu entscheiden. Doch entweder übersah Kevin Menke den besser postierten Rankl im Sturmzentrum, oder der Baumberger Torwart Christian Ovelhey verhinderte die Führung der Hausherren bei guten Chancen für Rankl oder bei einem Freistoß von Fabian Gombarek. Ovelhey ist Co-Trainer und kam nur zum Einsatz, weil Stammkeeper Tobias Bergen nach einem Zusammenprall mit Dominik Borutzki ausgewechselt wurde. Auch für den Hiesfelder Innenverteidiger war das Spiel wegen einer Platzwunde am Hinterkopf vorzeitig beendet.

TV Jahn Hiesfeld: Wickl; Kolberg, Borutzki (32. Schoof), Ohnesorge, Wichert, Rademacher, Melis (58. Mastrolonardo), Hecht, Spors (79. Gombarek), Menke, Rankl.

(gaa)