Herbstturnier wieder ein Erfolg

Beim alljährlichen Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Hiesfeld strömten tausende Besucher auf die Anlage. Sportlich sind viele positive Ergebnisse für Hiesfelder Reiter zu vermelden, aber auch organisatorisch kann der Veranstalter sich dank zahlreicher Helfer auszeichnen.

Egal an welchen Winkel der weitläufigen Reitanlage es einen verschlägt, überall sieht man zufriedene Gesichter. Sei es bei den gut 3 500 Zuschauern oder aber bei den Veranstaltern. Das Herbstturnier des Reitvereins Hiesfeld war am Wochenende wieder einmal ein großer Erfolg.

"Wir sind sowohl aus sportlicher Sicht des Vereins, als auch aus organisatorischer Sicht außerordentlich zufrieden", resümierte Turnierleiter André Kolmann. Er konnte sich auf etwa 100 freiwillige Helfer verlassen, die das Turnier stemmten. "Das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr, diese Hilfsbereitschaft sehe ich bei anderen Turnieren kaum noch", so Kolmann weiter, "aber wenn bei uns in Hiesfeld das Herbstturnier ansteht, sind die Leute da und helfen". Im Vorfeld bauten sie die Verpflegungsstände auf, richteten die gesamte Anlage her, an den Wettkampftagen verkaufen sie Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und organisieren Parkplätze. "Ihnen gilt unser großer Dank, wir wissen das zu schätzen", pflichtete auch Pressesprecherin Veronika Wendels dem Turnierleiter bei.

  • Lokalsport : "Besser geht es nicht"
  • Karl-Mudra-Turnier von Wacker am 30. Dezember
  • Zweiter Test der Herren geht mit 0:8 verloren

Hiesfelder fast überall vorne

Das Turnier, das vor allem für den Nachwuchs ausgetragen wird, bot jede Menge Reitsport der Extraklasse. Im Ponyspringwettbewerb der Klasse E sorgten Tom Sanders auf Vincent mit einem ersten Platz und Marie Behrendt auf Krunch mit dem zweiten Platz für Erfolge des Heimvereins. Aber auch in der Stilsprungprüfung der Klasse E 2. Abteilung holte Sina Döller auf Gallio einen Hiesfelder Sieg. Bei der Mannschaftsspringprüfung der Klasse A reichte es diesmal nicht für einen ersten Platz, die Reiter des Hiesfelder Teams mussten sich mit dem dritten Platz hinter dem Sieger aus Bruckhausen zufrieden geben. Die Qualifikation des Nachbarschulte-Cups gewann ebenfalls der Hiesfelder Tom Sanders, Hanna Hülsemann wurde Zweite. Ein Höhepunkt war am Sonntag die Springprüfung der Klasse L mit Stechen, das Alan Haywood aus Weeze vor Jürgen Sanders von Hiesfeld gewann. Die Punktespringprüfung der Klasse L gewann an beiden Tagen Christina Voß aus Bruckhausen.

Keine Unfälle - gute Plätze

"Es ist natürlich gut für einen Veranstalter, wenn nicht nur die Erfolge stimmen, sondern das Turnier auch unfallfrei verläuft und das ist gelungen", freute sich Kolman. Die Reiter waren erstaunt, wie gut die Plätze an der Hiesfelder Anlage hergerichtet waren in Anbetracht der Niederschlagsmengen der vergangenen Tage. Aber auch das führt der Turnierleiter auf die gute Unterstützung der Helfer zurück

(RP)